Bodyguard - Das Musical

Creative Team

Original Creative Team

X

Lawrence Kasdan

Screenplay - Drehbuch zum Film Bodyguard

Lawrence Kasdan ist seit über 35 Jahren erfolgreicher Regisseur, Drehbuchautor und Produzent in Hollywood. Seine Werke umspannen verschiedenste Genres, vom Western über die sogenannte Space Opera und die romantische Komödie bis hin zum tiefgründigen Drama. Er zeichnet für insgesamt 21 Spielfilme verantwortlich, für viele in Personalunion als Autor, Regisseur und Produzent. Darunter mehrere, die für die wichtigsten Filmpreise nominiert und auch ausgezeichnet wurden. Der große Frust und Die Reisen des Mr. Leary etwa wurden beide in der Kategorie „Bester Film“ jeweils für einen Oscar nominiert, letzterer vom New York Film Critics Circle zum besten Film des Jahres 1988 gewählt. Kasdans Streifen Grand Canyon – Im Herzen der Stadt – ebenfalls von ihm als Autor, Regisseur und Produzent verantwortet – gewann 1992 auf der Berlinale den Goldenen Bären für den besten Film.

Die größte Bekanntheit jedoch erlangte Kasdan als Autor und Koautor von vier der erfolgreichsten Streifen der Filmgeschichte. Indiana Jones – Jäger des verlorenen Schatzes, Das Imperium schlägt zurück sowie Die Rückkehr der Jediritter stammen aus seiner Feder, ebenso wie Bodyguard.

Obgleich Kasdans erstes in Hollywood verkauftes Drehbuch, wartete Bodyguard beinahe zwanzig Jahre auf seine Verfilmung und zählte in dieser Zeit zu den Titeln, die in der Branche den ehrenhaften Titel „best unmade script in Hollywood“ tragen. 1992 mit Whitney Houston und Kevin Costner verfilmt, belegte Bodyguard in diesem Jahr mit 411 Millionen Dollar den zweiten Platz unter den umsatzstärksten Filmen der Welt.

Insgesamt wurde Lawrence Kasdan für vier Oscars und sechs Writers Guild Awards nominiert. Die Writers Guild of America verlieh ihm den Laurel Award für seine Verdienste um die Fortentwicklung der Drehbuchkunst.

In jüngster Zeit macht er als Koautor des ersten Teils der dritten Star-Wars-Trilogie The Force Awakens von sich reden.

X

Alexander Dinelaris

Book

Der 1968 in New York geborene Alexander Dinelaris wurde 2015 sowohl mit einem Oscar als auch einem Golden Globe für das Drehbuch zum Film Birdman (or The Unexpected Virtue of Ignorance) ausgezeichnet. Er ist Mitschöpfer und ausführender Produzent der demnächst beginnenden Serie The One Percent mit Ed Helms, Hilary Swank und Ed Harris in den Hauptrollen und produziert für den Pay-TV-Sender starz. Sein Drehbuch The Year of the Monarchs wird gerade von Mandalay Entertainment umgesetzt, daneben ist er Co-Autor eines noch unbenannten Kinofilms unter der Regie von Guillermo Del Toro. Zudem ist er Autor des geplanten Broadway-Musicals On Your Feet! von Gloria und Emilio Estefan. Zu Alexander Dinelaris‘ jüngsten Arbeiten zählen die Theaterstücke Red Dog Howls für den New York Theatre Workshop, Still Life für die Manhattan Class Company, Folding the Monster und The Chaos Theories am Shotgun Theatre sowie In This, Our Time am 59E59 Theatre. Alexander Dinelaris ist Mitglied der Writer’s und der Dramatist Guild.

X

Thea Sharrock

Director

Thea Sharrock gewann im Jahr 2000 mit ihrem Regie-Debüt Top Girls von Caryl Churchill den “James Menzies-Kitchin Young Director of the Year Award”. Die Produktion ging an das Londoner West End und bestritt zwei Tourneen durch Großbritannien. Mit der Übernahme des Southwark Playhouse wurde Thea Sharrock Großbritanniens jüngste Artistic Director, bevor sie nach drei Jahren diese Position am Gate Theatre Notting Hill übernahm.

Zu ihren Inszenierungen als freie Regisseurin zählen seitdem unter anderem Produktionen für das Almeida Theatre und das Donmar Theatre, das National Theatre und zahlreiche Produktionen im West End, darunter Equus mit Daniel Radcliffe und Richard Griffiths, das auch am Broadway gezeigt wurde, The Misanthrope mit Keira Knightley, Heroes mit John Hurt und Cause Célèbre mit Anne-Marie Duff am Old Vic. Ihre Produktion des Stücks After the Dance am National Theatre wurde mit acht bedeutenden Preisen ausgezeichnet. Darüber hinaus inszenierte sie für Sam Mendes/Neal Street und die BBC Henry V mit Tom Hiddleston in der Hauptrolle ebenso wie die Weihnachtsspezialsendung der BBC-Serie Call the Midwife, ebenfalls für Neal Street und die BBC. Thea Sharrok führte Regie bei Richard Griffiths letztem Bühnenauftritt in The Sunshine Boys mit Danny DeVito im Savoy Theatre bevor sie mit The Bodyguard am Adelphi Theatre ihr erstes Musical inszenierte. Des Weiteren übernahm sie die Regie für Miranda Harts Arena-Tour 2014 ebenso wie für Kevin Spaceys erstes Ein-Mann-Stück Darrow am Old Vic. Derzeit arbeitet sie an der Spielfilmadaption von Jojo Moyes Roman Me Before You für MGM.

X

Frank Thompson

Associate Director

Frank Thompson ist Absolvent des Laine Theatre Arts College. Als Associate Director zeichnete er für The Bodyguard am Adelphi Theatre sowie für Andrew Lloyd Webbers Produktion von The Sound of Music am London Palladium, der Großbritannientournee sowie der internationalen Tournee verantwortlich und steuerte zudem Choreografien bei.

So verantwortete er als Choreograf Blues in the Night, Cinderella und Mother Goose am Hackney Empire, Taboo im Brixton Clubhouse, Darren Hayes Solokonzert mit Tourneen durch Großbritannien und Australien, Chitty Chitty Bang Bang am London Palladium sowie deren Großbritannientournee. Weitere Produktionenen an denen er mitwirkte: War and Peace an der English National Opera, The Royal Variety Show, Proms in the Park, Children in Need, Blue Peter, die Variety Club of Great Britain Awards, The Christmas Show und die Großbritannien-, Australien- und Neuseelandtournee von Amici (ITV).
Als Darsteller wirkte er mit in CATS am West End sowie auf der Großbritannientournee, aber auch in War and Peace am Coliseum Theatre, La Cava am Churchill Theatre, Bromley, sowie Picadilly Theatre, The Pajama Game am Birmingham Repertory Theatre, Princess of Wales Theatre in Toronto und im Victoria Palace Theatre. ‚S Wonderful am London Palladium, Hey, Mr. Producer! am Lyceum, Sunset Boulevard am Adelphi und bei der Großbritannientournee von Pickwick – the Musical sind ebenfalls Teil seines Repertoires.

Des Weiteren konnte man ihn in Jack in Review am London Palladium, West Side Story und Mother Goose am York Theatre Royal, als auch in Tom am Jermyn Street Theatre und bei der Großbritannientournee erleben. Auch war er Teil der Produktionen Aladdin, Cinderella, A Christmas Carol, The Ultimate Knees Up und Mother Goose am Hackney Empire, No One in the World, A Chorus Line, MGM und The Styne am London Palladium, The Beaux’ Stratagem und The Boy Friend in Wimbledon sowie in The Fleet’s In am Theatre Royal Drury Lane.

Er spielte in Slapper and Slaphead am Royal Exchange Theatre in Manchester, Rags am Chelsea Theatre, The Marriage of Figaro am Sadler’s Wells Theatre, das Australian Fire and Flood Benefit am Palace Theatre, Fascinating Aïda am Jermyn Theatre, bei der Großbritannientournee sowie auf dem Edinburgh Festival und Absolutely Miraculous am Broadway.

Für Film und Fernsehen wirkte er mit bei Tom Jones – All We Need Is Love, Jethro Tull – 25 Years‘ Celebration, Elaine Page – As If We Never Said Goodbye, The South Bank Show, This Is Your Life – Petula Clark, The Laurence Olivier Awards, The Royal Variety Performance, Reach for the Stars (BBC1), Chitty Chitty Bang Bang: the Making of a Musical (Mentorn), dem Dokumentarfilm Turning Point (ITV), Hey, Mr. Producer! (Cameron Mackintosh und VCI Video Ltd.), CATS (ein Film für die Really Useful Group und Polygram), Hale and Peace sowie The Programme (LWT), Great Westerners (HTV) und schlussendlich Free Time und CITV (Carlton Television).

X

Tim Hatley

Set & Costume Designer

Tim Hatley kann auf zahlreiche Erfahrungen im Theaterbereich zurückblicken. Am National Theatre zeichnete er für die Produktionen Great Britain, 3 Winters, A Small Family Business, Timon of Athens, Welcome to Thebes, Rafta, Rafta …, Present Laughter, Henry V, The Talking Cure, Vincent in Brixton, Humble Boy, Stanley, Hamlet, Sleep With Me, The Dark Force of the Earth, Flight und The Caucasian Chalk Circle verantwortlich. Des Weiteren schuf er am National Theatre das Bühnen- und Kostümbild für Out of a House – in Zusammenarbeit mit der Complicite Theatre Company, für die er auch The Three Lives of Lucie Cabrol realisierte. Zu seinen West-End- und Broadway-Stücken zählen Ghost, Betty Blue Eyes, Shrek – the Musical, Monty Pythons’ Spamalot, Private Lives, Suddenly Last Summer, The Crucible und Endgame. Im Bereich Film arbeitete Tim Hatley an Produktionen wie Stage Beauty, Closer und Notes on a Scandal.

Seine Arbeit wurde mit zahlreichen Preisen geehrt. So erhielt er einen Olivier Award für Stanley am National Theatre sowie für Private Lives am West End und je einen Tony Award für die Broadway-Produktionen von Private Lives und Shrek – the Musical.

X

Karen Bruce

Choreographer

Für ihre Arbeit als Choreografin und Regisseurin wurde Karen Bruce bereits mit dem Olivier Award ausgezeichnet. Sowohl am Theater als auch im Fernsehen ist sie weit über Großbritannien hinaus sehr gefragt.

Zu Karen Bruces Regiearbeiten für das Theater zählen nicht nur die Großbritannientourneen sondern auch West-End-Produktionen von Dance ‚Til Dawn, Midnight Tango, die Stage-Entertainment-Tour von Strictly Come Dancing: the Professionals, Saturday Night Fever in Spanien, Südafrika, am West End, in ganz Großbritannien, Australien, Singapur, Skandinavien sowie Korea, Oliver! für die Gilbert & Sullivan Society of Bermuda, Footloose am West End sowie die Produktion in Südafrika und auf Großbritannientournee; innerhalb dessen sie auch mit The Wedding Singer unterwegs war.

Als Choreografin war sie engagiert für die Großbritannientourneen von Dance ‚Til Dawn, Doctor Dolittle und Never Forget, das auch am Savoy Theatre zu sehen war. Sie verwirklichte Starlight Express am Joburg Theatre in Südafrika, The Last Horseman in Madrid, Robinson Crusoe and the Caribbean Pirates am Birmingham Hippodrome, Chess am Margitsziget Open Air Theatre in Budapest, Pacific Overtures am Donmar Warehouse, The Producers in Spanien, The Far Pavilions in Shaftesbury, Brighton Rock am Almeida Theatre, als auch die erfolgreiche Tour von Annie Get Your Gun, Footloose in Plymouth sowie die darauffolgende Tournee, aber auch die Probevorstellung von When Harry Met Barry am Venue-Theater in London sowie A Chorus Line und Sweet Charity jeweils am Sheffield Crucible Theatre.

Als Associate Director und Choreografin zeichnete sie (gemeinsam mit Arlene Phillips) verantwortlich für die Produktionen Black Goes With Everything am Churchill Theatre in Bromley, Saturday Night Fever am Londoner Palladium sowie am Minskoff Theatre in New York und EFX im MGM Grand in Las Vegas. Gemeinsam mit Richard Sampson realisierte sie verschiedene Projekte, darunter die Olivier-Awards-Verleihung 1993-94, Oliver! am Sheffield Crucible Theatre, die Cole-Porter-Centenary-Gala, Jesus Christ Superstar in Concert sowie den Federation Cup.

Wiederum als Assistant Director und Choreografin entwickelte sie zusammen mit Arlene Phillips erneut Ideen, diesmal für Grease am Cambridge Theatre. Gemeinsam mit Wayne Sleep arbeitete sie an Hollywood and Broadway sowie The Pied Piper in Bournemouth, aber auch Annie am Sheffield Crucible Theatre, The Greatest Show in Town in Bournemouth und Stairway to the Stars, Hello, Dolly! sowie My One and Only jeweils am Palladium Theatre gehören zu ihrem Repertoire.

Zu ihren Arbeiten für das Fernsehen zählen The Voice, Waking the Dead, The Paul Daniels Magic Show, The Kes Dennis Laughter Show, The Lisa Maxwell Show (BBC) und Head Over Heels (Carlton). Zu weiteren Events zählen die Eröffnungszeremonie der Commonwealth Games 2002 in Manchester, die Kreation eines Stückes basierend auf Kriegsmusiken für Fiona Laird am National Theatre und verschiedene Auftragsarbeiten für Princess Cruises.

Karen Bruce wurde für ihre Arbeit bereits vielfach ausgezeichnet. Sie erhielt u. a. einen Olivier Award in der Kategorie „Best Choreography“ für Pacific Overtures am Donmar Warehouse, den TMA Best Musical Award für Sweet Charity am Sheffield Crucible Theatre, eine Nominierung für den Olivier Award in der Kategorie „Best Entertainment“ für Midnight Tango sowie eine Nominierung für den „WhatsOnStage Theatergoers‘ Choice Award“ in der Kategorie „Best Choreographer“ für Never Forget.

X

Chris Egan

Orchestrator & Additional Music

Chris Egan war bereits in den verschiedensten Musikgenres als Komponist, Produzent und für die Orchestration tätig. Er arbeitete als Arrangeur für zahlreiche Musiker, darunter Lionel Richie, Annie Lennox, Lady Gaga, Above & Beyond, Olivia Newton-John, Phil Ramone, Hayley Westenra, Tony Hatch, Ronan Keating, Michael Ball, Robin Gibb, Dame Shirley Bassey und Leslie Bricusse.

Zu seinen Theaterarbeiten zählen die Feier zum 50-jährigen Jubiläum des National Theatre, Water Babies in Leicester, die Großbritannientournee und die weltweiten Produktionen von The Witches of Eastwick sowie die UK-Tourneen von The Wedding Singer und Love Shack. Am West End realisierte Chris Egan The Bodyguard, I Can’t Sing! – the X Factor Musical, Kiss Me, Kate, Crazy for You sowie Calamity Jane.

Zu weiteren West-End-Stücken zählen End of the Rainbow, das nicht nur am am Broadway sondern auch weltweit zu sehen war, The Pajama Game, was zugleich auf dem Chichester Festival Theatre zur Aufführung kam, sowie die Großbritannientourneen von Dance ‚Til Dawn und Never Forget, aber auch die Welttournee von Grease, die Europatournee von Daddy Cool sowie die UK-Tournee von Footloose, das auch in Südafrika Station machte.

Das Fernsehen engagierte ihn nicht nur für die Tony-, als auch Academy Awards, sondern er war zudem auch bei folgenden Formaten vertreten: Man Down, Upstairs Downstairs, The Queen’s Diamond Jubilee, The Royal Variety Performance, Cilla (ITV), die Animationsserie Girlstuff/Boystuff, For One Night Only, Britannia High, Guilty Pleasures, Soapstar Superstar, An Audience with Lionel Richie, BBC Proms in the Park, Duet Impossible, The Prince’s Trust 30th Anniversary Concert, Just the Two of Us, An Audience with Joan Rivers, An Audience With Dame Shirley Bassey, Children in Need, Late Night with Jerry Springer sowie die BBC TV Licence Campaign.

Für das Radio arbeitete Chris Egan für die Sendungen Dame Shirley Bassey Electric Prom, Friday Night is Music Night, John Barrowman Radio 2 Special. Michael Ball Celebrates Anthony Newley, James Bond Special sowie BBC Voice of Musical Theatre.

Chris Egan war an Konzerten vieler internationaler Künstler beteiligt. Er realisierte Konzerte in Großbritannien, Europa, Australien, Amerika und Asien für Elaine Paige, aber auch den Glastonbury- und Electric-Prom-Auftritt sowie die Arena-Tour durch Großbritannien von Dame Shirley Bassey. Ebenso die Konzerte im Hyde Park und im Emirates Stadion von Lionel Richie und die Großbritannientournee von Shalamar waren Teil seiner Arbeit.

Zu den von ihm betreuten Großevents zählen das Heathrow Terminal 5 Royal Opening, St Pancras International Royal Opening, „Morse Live“ in der Royal Albert Hall, die Schiffstaufen der P&O-Schiffe Ventura und Arcadia sowie die Laureus Sports Awards in Monte Carlo.

X

Mike Dixon

Production Musical Supervisor & Vocal Arrangements

Mike Dixon ist Absolvent des Trinity College of Music. Seit dem Ende seines Studiums im Jahr 1979 hat er sich durch eine abwechslungsreiche und vielseitige Karriere als Musical Supervisor, Musical Director, Dirigent, Arrangeur und Komponist zu einer der führenden Figuren im West End, in der Fernsehlandschaft sowie im Hörfunk etabliert.

Zu seinen Arbeiten für das Theater zählen Produktionen wie The Infidel, Oh, What a Lovely War, The Bodyguard, Taboo, Hair, Zorro, Never Forget, WE WILL ROCK YOU, Footloose, Grease, Jesus Christ Superstar, Aspects of Love, Doctor Dolittle, Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat, La Cage aux Folles, Bernstein’s Peter Pan, Bless the Bride, Mr. Cinders sowie Andy Capp.

Für das Fernsehen wirkte er unter anderem mit in A Life in Song: Lyrics by Don Black, A Life in Song: Tim Rice, BBC Radio 2 Day – Gala Concert, 12 Hours to Please Me, This Is Lionel Richie, Text Santa, Children in Need Rocks the Royal Albert Hall, The Electric Proms, Concert for Diana, Glastonbury 2007, Musicool, Pop Idol, The Royal Variety Show, Miss World, The British Comedy Awards, The Queen’s Golden Jubilee Rock Concert, The Prince’s Trust 30th Anniversary Concert at the Tower of London, BBC Proms in the Park, An Audience With Jimmy Tarbuck, Joan Rivers, Another Audience With Shirley Bassey sowie An Audience With Lionel Richie Live!.

Im Bereich Hörfunk war Mike Dixon beteiligt an D-Day 70 Years On, JFK: Minute by Minute, Dambusters 70 Years On, BBC Radio 2 Day – Gala Concert, 12 Hours to Please Me, Titanic: Minute by Minute, Elvis Forever, Elbow at Abbey Road, Andrew Lloyd Webber’s Birthday in the Park, Friday Night Is Music Night – Bond and Beyond, Cheltenham Jazz Festival – The Billie Holiday Story und The Billy Strayhorn Story, Friday Night Is Music Night und BBC Radio 2 Voice of Musical Theatre Competition.

Er wirkte mit an Aufnahmen wie z. B. The Sound of Rodgers & Hammerstein mit Helena Blackman, The Performance mit Dame Shirley Bassey, Zorro, Seven von Tony Banks mit dem London Philharmonic Orchestra, WE WILL ROCK YOU, Grease, Doctor Dolittle, Jesus Christ Superstar, Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat, Aspects of Love sowie dem Film-Soundtrack von Evita.

Des Weiteren zeichnete er für Konzerte und Events wie Don Black: From Hackney to Hollywood, ein Silvester-Galakonzert mit Jacqui Dankwarth, New London Chorale, das Huwei Winter Concert, das “Go Local Concert at Queen Elizabeth Olympic Park”, Search for a Twitter Star – Live, die Macmillan Centenary Gala, die Wimbledon Theatre Centenary Gala, Welcoming the World in London 2012 sowie das St Pancras International Royal Opening verantwortlich.

2004 wurde Mike Dixon für WE WILL ROCK YOU von der Australian Entertainment Industry der Helpmann Award für die beste Musikalische Leitung verliehen. Die Hörfunkproduktion Titanic – Minute by Minute (produziert von Phil Critchlow und Jonathan Mayo für TBI Media gemeinsam mit BBC Drama) wurde 2013 zweifach für den Sony Radio Award nominiert und erhielt den Preis in der Kategorie „Best Feature or Documentary“. Für dieselbe Produktion erhielt er den New York Radio Award in Gold, Silber sowie den Grand Award, darüber hinaus konnte er die Gold- und Silberauszeichnung für 12 Hours to Please Me in Empfang nehmen.

X

Richard Beadle

Musical Supervisor & Additional Vocal Arrangements

Richard Beadle studierte das Fach „Commercial Music“, bevor er als Musical Director für Produktionen wie Betty Blue Eyes am Novello Theatre, Hair am Gielgud Theatre, Priscilla Queen of the Desert am Palace Theatre sowie Grease am Piccadilly Theatre arbeitete. Zudem war er für die Großbritannientourneen von Fame (2007), Grease (2005-2006) und Blood Brothers, als auch für die Großbritannien- und Europatourneen von The Rocky Horror Show tätig.

Als Assistant Musical Director betreute er die Produktionen Jesus Christ Superstar in Slowenien, die Europatournee von Cabaret und Our House am Cambridge Theatre in London.

Zu seinen kommerziellen Erfolgen zählen die Zusammenarbeit mit Brian McFadden (BMG) und sein Engagement als Keyboarder für Westlife. Richard Beadle produzierte die Debütalben von Shona White (I’ll Bring You a Song) und Chris Thatcher (Jesus Christ Superstar). Darüber hinaus komponierte und arrangierte er Musik für The Lover’s Spiral (eine Auftragsarbeit der Royal Ballet School) und Perfectly Frank: Songs From the Rocky Horror Show.

Derzeit ist Richard Beadle Musical Supervisor des jährlich stattfindenden West-End-Eurovision-Wettbewerbs. Sein erstes eigenes Musical Today Is My Day feierte 2010 in London Premiere, sein Album Songs erschien 2012 und wurde von der Kritik gefeiert.

X

Mark Henderson

Lighting Designer

Mark Henderson ist Associate am Royal National Theatre. In den Jahren 1992, 1995, 2000, 2002 und 2010 wurde er mit dem Laurence Olivier Award in der Kategorie „Lighting Design“ ausgezeichnet, erhielt 2006 einen Tony Award und ist Träger eines Welsh BAFTA Awards. Er schuf unzählige Lichtdesigns für alle großen Theater, Opern und Tanzcompagnien Großbritanniens ebenso wie für über 50 West-End-Produktionen.

Zu seinen Theaterarbeiten zählen die West-End- und Broadway-Produktionen Chitty Chitty Bang Bang, The Iceman Cometh, The Judas Kiss, Copenhagen, Democracy, Hamlet und The Real King sowie die West-End-Shows The Sound of Music, Our House, Up for Grabs und Grease, die jeweils auch auf UK-Tournee zu erleben waren sowie die Großbritannientournee der West Side Story. Weitere Produktionen waren Spend Spend Spend!, Neville’s Island, Follies, Passion, Enron, All My Sons, The Rise and Fall of Little Voice, Sweeny Todd: the Demon Barber of Fleet Street, The Bodyguard und Gipsy.

Für das National Theatre verantwortete Mark Henderson das Lichtdesign für Racing Demon, Les Parents Terribles sowie Cat on a Hot Tin Roof, die sämtlich auch am Broadway zu sehen waren sowie All My Sons, Mourning Becomes Electra, The History Boys, The Habit of Art, Emperor and Galilean, One Man, Two Guvnors und Hard Problem.

Mark Henderson wirkte an der English National Opera, der Royal Opera, der Welsh National Opera, der Opera North sowie der Glyndebourne Festival Opera. Zudem arbeitete er für verschiedene Tanzcompagnien, darunter das London Contemporary Dance Theatre, das Royal Ballet, das Scottish Ballet, das Northern Ballet, das Sadler’s Wells Royal Ballet sowie die Rambert Dance Company. Darüber hinaus schuf er das Lichtdesign für Kate Bushs Live-Show Before the Dawn.

X

Richard Brooker

Sound Designer

Zu Richard Brookers Arbeiten für das Theater zählen die Produktionen Little Shop of Horrors am Manchester Royal Exchange Theatre, Made in Dagenham am West End, Dance ‚Til Dawn am West End und auf Großbritannientournee, The Bodyguard am West End, Thérèse Raquin am Park Theatre, Water Babies am Leicester Curve sowie Sweeney Todd: the Demon Barber of Fleet Street am West Yorkshire Playhouse und am Manchester Royal Exchange Theatre.

Des Weiteren realisierte er die Großbritannientournee von Fiddler on the Roof; Avenue Q in Korea, Back Beat in Toronto und Los Angeles, Vampirette in Manchester, die Großbritannientournee von I Dreamed a Dream, Chess in Toronto, The Sound of Music in Moskau, Cat on a Hot Tin Roof am Novello Theatre in London, Leslie Jordan: My Trip Down The Pink Carpet am Apollo Theatre, A Christmas Carol am Arts Theatre, Never Forget – the Musical auf Großbritannientournee und am Savoy Theatre in London; zudem die Spanientournee und die Produktion der Really Useful Group UK von Jesus Christ Superstar.

Er verantwortete das Sounddesign der Weltpremiere von Dancing Shadows in Seoul, Daddy Cool am Shaftesbury Theatre in London und deren internationale Tournee inklusive der Produktion in Berlin. Auch die folgenden Produktionen gehören zu seinem Repertoire: A Christmas Carol am Albery Theatre in London, Cabaret am Teatro della Luna in Mailand, The Fall and Rise of Lenny Smallman am Arts Theatre London oder The Mill in Guildford.
Die Großbritannientournee von Home Truths, aber auch We Could Be Heroes an der Royal Academy of Music sowie dem Bridewell Theatre kann Richard zu seinem Lebenslauf zählen. Für The Snowman am Peacock Theatre war er nicht nur in London, sonder auch für deren Großbritannientournee und die gleichnamige Produktionen in Finnland und in Seoul tätig.

Richard arbeitet für zahlreiche Künstler aus der Rock- und Pop-Szene und zeichnete für viele TV- und Corporate-Shows verantwortlich. Darüber hinaus verantwortete er den Ton für verschiedene CD-Aufnahmen und Arena-Shows sowohl in Großbritannien als auch in Europa und Nigeria. Richard Brooker ist Associate Sound Designer von Mamma Mia! in China, Europa, Korea und Südafrika.

X

Duncan McLean

Video Designer

Zu Duncan McLeans Arbeiten für das Theater zählen die Produktionen City of Angels, Henry IV und Privacy am Donmar Warehouse, Inside Wagner’s Head am Royal Opera House, Still Game Live am Glasgow Hydro, John Bishops Großbritannientournee Supersonic, Urinetown am Apollo Theatre, Derren Browns Show Infamous am Palace Theatre sowie die dazugehörige Großbritannientournee, aber auch War Horse Prom und Kristina in der Royal Albert Hall und If Only beim Chichester Festival Theatre. Er war für Hangmen am Royal Court, Star Wars – The Empire Strikes Back für Secret Cinema, Impossible am Noel Coward Theatre, die UK-Tour von Harry Enfield & Paul Whitehouse – Legends!, Ghost the Musical in Deutschland, A Conversation with John Travolta am Theatre Drury Lane, Theatre Uncut am Young Vic sowie The Hideout im Gingerline im Engagement. Duncan McLean arbeitete bereits als Teil des Kreativteams des Musicals The Bodyguard am Adelphi Theatre, der Großbritannientournee sowie weltweit. Die UK-Tour sowie die Produktion am Edinburgh Festival von Mark Thomas – Cuckooed, Once Upon A Christmas von Look Left Look Right am Covent Garden, Rocco Rosso am National Theatre Studio, Ideal World Season am Watford Palace, The Bread & The Beer beim Edinburgh Festival, Storm in a Flower Vase am Arts Theatre, The Kindness of Strangers für Curious Directive sowie die Großbritannientournee von Strictly Confidential zählen ebenfalls zu seinen Arbeiten.

Des Weiteren schuf er das Videodesign für Richard III an den Trafalgar Studios sowie für Let It Be am West End, am Broadway und weltweit. Zudem war er für die folgenden Produktionen tätig: The Flying Dutchman und Macbeth an der Northern Ireland Opera, And in the Beginning Was the End am Somerset House, für die Großbritannientournee von 9 to 5 – the Musical, Epidemic für Old Vic New Voices, All New People am Duke of York’s Theatre sowie die Großbritannientournee und die Produktion am Theatre Drury Lane von Shrek – the Musical. Duncan McLean verwirklichte die Großbritannien- und Welttournee von Ivan and the Dogs, aber auch Albion am Bush Theatre, The Hairy Ape, A Flea in Her Ear, The Real Thing und All About My Mother am Old Vic Theatre. Mit The Tempest spielte ebenfalls am Old Vic Theatre sowie im Rahmen des “Bridge Projects”. Zu weiteren seiner Arbeiten gehören die Großbritannientournee von The Hairy Biker’s Big Night Out, The Norman Conquests am Old Vic Theatre sowie am Broadway und Sir Barrington Ganch: My Life Is Art beim Edinburgh Festival. Für das Edinburgh Festival realisierte er Frisky & Mannish: Extra Curricular Activities, Just Too Much und Pete Firman, die allesamt auch auf UK-Tour zu erleben waren. Weiterhin schuf er das Videodesign für die Großbritannientournee von Chris Cox – Fatal Distraction, Principles & Deceptions für das Edinburgh Festival, Peter Pan in Dublin und Southhampton, Catwalk Confidential in Miami und London, Reasons to be Cheerful am Theatre Royal, Stratford East und die UK-Tourneen, Blowing Whistles am Leicester Square Theatre, Frost/Nixon am Gielgud Theatre sowie die Neuseeland-Tournee von Evita.

Duncan McLean wurde für verschiedene TV-Produktionen engagiert, darunter BBC News, BBC Sport, BT Sport, London Olympics 2012, Newsnight, Match of the Day, The One Show, Strictly Come Dancing, Big Brother und die BBC-Dokumentation Unkown Islands.

 

www.duncanmclean.co.uk

Producer

X

Michael Harrison

Producer

Michael Harrison ist Co-Produzent von The Bodyguard am Adelphi Theatre im Londoner West End. Gemeinsam mit Cameron Mackintosh und dem Chichester Festival Theatre produzierte er zuletzt die spektakuläre neue Produktion des Musicals Barnum mit Brian Conley in der Hauptrolle. Als Produzent zeichnet er für viele weitere Musicals verantwortlich, darunter Aspects of Love, The Witches of Eastwick, Chess, I Dreamed a Dream und Jolson & Co.

Als Vorstandsvorsitzender der Produktionsfirma Qdos Pantomimes ist er für die gesamte Märchenspielabteilung verantwortlich und hat fast 100 Märchenstücke für das Unternehmen produziert. Sir Paul McCartney berief Michael Harrison 2012 zum Gesellschafter des Liverpool Institute of Performing Arts.

Des Weiteren wird er als Co-Produzent für weitere Produktionen auftreten. So verantwortet er neben der Fortsetzung der Großbritannientournee von Barnum auch den Theaterwechsel des Musicals Gypsy im Londoner West End mit Imelda Staunton als Hauptdarstellerin. Gleichsam ist Michael für die Nordamerika-Premiere der hochgelobten Produktion von Titanic – the Musical des Princess of Wales Theatre in Toronto, für eine Neuproduktion von Annie mit Craig Revel Horwood in der Rolle der Miss Hannigan sowie für die Neuentwicklung des Musicals Mrs. Henderson Presents verantwortlich.

X

David Ian

Producer

David Ian produziert Theatershows auf den Bühnen der ganzen Welt. Er wurde bereits mit vier Olivier Awards ausgezeichnet und zwei Mal für einen Tony Award nominiert. Zu seinen Erfolgen zählen Grease, Saturday Night Fever, The King and I, West Side Story, Singin’ in the Rain, Ain’t Misbehavin’, Anything Goes, The Producers, Defending the Caveman, Guys and Dolls, Daisy Pulls It Off, The Sound of Music, La Cage aux Folles, Sweet Charity, Flashdance, Gypsy, The Shawshank Redemption, The Phantom of the Opera in Las Vegas, My Fair Lady, Jesus Christ Superstar, Evita, Chess, The Rocky Horror Show, CATS, Chicago, Doctor Dolittle, Starlight Express, Seminar, Steel Magnolias, Ghost – the Musical, Priscilla Queen of the Desert, The Bodyguard, Jersey Boys und Annie.

X

Ralf Kokemüller

Producer & CEO BB Group

Es gehört schon ein gewisses Maß an Courage dazu, wenn man im Anschluss an ein Studium der Betriebswirtschaftslehre erst einmal dauerhaft das Weite sucht. Und wenn Ralf Kokemüller Anfang der neunziger Jahre die Leitung zweier Hotels in der Karibik auf der venezolanischen Isla Margarita übernahm, kann man sicherlich, mehr als nur Neugier, eine gehörige Portion Abenteuerlust unterstellen. Diese Aufgabe unter nicht immer leichten Rahmenbedingungen über einen längeren Zeitraum erfolgreich gemeistert zu haben, spricht für seine Professionalität.

Das größte Abenteuer aber begann für Ralf Kokemüller nach seiner Rückkehr nach Deutschland: Schon immer an dem interessiert, was Menschen in Begeisterung zusammenbringt – egal ob Fußballspiele, Rockkonzerte oder Bühnen-Shows – nutzte er 1995 die Möglichkeit, BB Promotion, dem Vorläufer der heutigen BB Group, beizutreten.

Aus der engen Zusammenarbeit mit dem Gründer der Firmengruppe, Michael Brenner, der ihn bereits ein Jahr später zum Geschäftsführer berief, entstand mit der BB Group einer der erfolgreichsten Veranstalter für Live-Entertainment in Deutschland und Europa – und aus der geschäftlichen Vertrautheit eine intensive Freundschaft, die Ralf Kokemüller nach Michael Brenners tragischem Unfalltod zur Verpflichtung geworden ist.

Leidenschaft, Pragmatismus und ein gehöriges Maß an trockenem Humor haben sich dabei für Ralf Kokemüller als erfolgsbringende Mischung erwiesen. In verantwortlicher Position für Scouting und Booking begleitete er über viele Jahre hinweg Performance-Hits wie STOMP, Marcel Marceau, Tanguera und YAMATO – The Drummers of Japan sowie zahlreiche andere international gefeierte Produktionen.

Als CEO der BB Group behält Ralf Kokemüller die Maxime der BB Group bei, neue, faszinierende Shows und Künstler zu entdecken und mit großer Leidenschaft und Qualität zu realisieren. Zu den Produktionen und Koproduktionen, deren Umsetzung er im deutschsprachigen Raum feiern konnte, zählen spektakuläre Showerlebnisse wie THRILLER – LIVE, Irish Celtic oder Soy de Cuba, Bühnenperformances und Tanzproduktionen wie Traces oder das weltberühmte Béjart Ballet Lausanne und Musicals wie die englischsprachige Originalproduktion von Disneys The Lion King.

Zu seinen jüngsten Erfolgen zählt  die deutsche Originalproduktion von BODYGUARD – DAS MUSICAL, die im November 2015 im Musical Dome Köln Deutschlandpremiere feierte. Die Originalinszenierung des britischen Produzententeams Michael Harrison und David Ian, die am Londoner West End lief, hatte er im Vorfeld bereits über mehrere Jahre als Koproduzent begleitet. Zuletzt konnte er mit dem kubanischen Musical Carmen la Cubana, koproduziert mit dem renommierten Théâtre du Châtelet, im April 2016 in Paris einen weiteren großen Erfolg verbuchen.

Erfolge wie diese sind nicht nur Ausdruck von Ralf Kokemüllers Passion für erstklassige Bühnenereignisse. Sie sind auch kraftvolle Bestätigung seines Verständnisses von Live-Entertainment als „People‘s Business“: als ein Geschäftsfeld, in dem – über die solide vertragliche und finanzielle Abwicklung hinaus – oft der persönliche Kontakt und das gegenseitige Vertrauen unablässige Bedingungen für eine langfristige Zusammenarbeit sind.

Es ist nicht zuletzt dieses Verständnis, das es Ralf Kokemüller erlaubt, heute  einem organisch gewachsenen, kompetenten und leidenschaftlich engagierten Mitarbeiterstab vorzustehen, der – neben dem über Jahre gediehenen Portfolio aus hochwertigen Produktionen und einem weit verzweigten internationalen Netzwerk aus Künstlern und Produzenten in der ganzen Welt – zum wichtigsten Kapital der BB Group gehört.

Dass ihm dabei die Lust auf Neues nicht verloren gegangen ist, beweisen innovative Konzepte wie die Produktion des Ballet Revolución aus Kuba sowie die Umsetzung der Londoner Originalinszenierung von CATS als Theaterzeltproduktion in Kooperation mit Maik Klokow und Mehr! Entertainment in deutscher Sprache, mit der die BB Group ihr Portfolio um ein neues Geschäftsfeld erweitern konnte.

So bleibt es, weil Ralf Kokemüller unverstellte Neugier mit routinierter Erfahrung zu verbinden weiß, die vielversprechende Leitlinie der BB Group, Live-Entertainment täglich neu zu gestalten. Lassen wir uns überraschen.

X

Martin Flohr

Executive Producer

Nachdem Musik und Theater schon sein ganzes Leben aktiv begleitet haben, sammelte er bereits während seines Wirtschaftsstudiums an der Universität Regensburg und an der École Supérieure de Commerce in Marseille Erfahrung auf dem internationalen Entertainment-Parkett.

So hospitierte er unter anderem bei Richard Frankel Productions am New Yorker Broadway für deren Produktionen von STOMP und The Rocky Horror Show sowie im Londoner West End bei den Musicals Les Misérables, Fame und Kiss Me, Kate.

Für das Theater Regensburg organisierte er 2004 die 22. Bayerischen Theatertage, bevor er für Glynis Henderson Productions die Tourneeleitung von STOMP in Europa und Asia Pacific übernahm.

Seit 2006 ist Martin Flohr im Team der BB Promotion GmbH, wo er als Head of Project & Booking die Entwicklung und die Tourneen der Eigenproduktionen West Side Story und The Rocky Horror Show sowie die internationalen Gastspiele von CATS, Evita, Porgy & Bess, Disney Die Schöne und das Biest, Tanguera u.v.a. kaufmännisch wie inhaltlich betreute.

Infolge seines zunehmend kreativen Wirkungsbereichs hat er 2014 als Artistic Director die künstlerische Verantwortung für die Eigenproduktionen der BB Group übernommen und betreut u.a. The Rocky Horror Show und WE WILL ROCK YOU.

X

BB Group

Michael Brenner gründete 1987 das Herzstück der heutigen BB Group, die BB Promotion. Auf diesem Fundament prägt die Gruppe das internationale Live-Entertainment – seit dem tragischen Unfalltod Brenners mit dem langjährigen Geschäftsführerteam unter der Leitung des CEO Ralf Kokemüller. Schon seit langem gehören die Firmen unter dem Dach der BB Group in der Entwicklung, Vermarktung und Durchführung nationaler und internationaler Tourneen von Musicals, Shows und Events zu den Marktführern in Europa und sind ebenso maßgebend in der Ausrichtung von Konzerten und Events im Westen und Südwesten Deutschlands. Seit dem Mehrheitserwerb durch den weltweit führenden Theaterproduzenten und -betreiber The Ambassador Theatre Group Ltd. (ATG) an der BB Group im Jahr 2015 agiert die Gruppe in einem der größten Theaternetzwerke weltweit.

Als Koproduzent hochklassiger Tanzproduktionen verpflichtete die BB Group Größen wie das Alvin Ailey American Dance Theater. Weltweit erfolgreiche Bühnenshows sowie Musicals prägen ihr Portfolio, darunter STOMP oder Disney The Lion King. Auf internationalen Bühnen zeichnet sich das Unternehmen durch Eigen- oder Koproduktionen wie West Side Story, WE WILL ROCK YOU, CATS oder BODYGUARD – DAS MUSICAL aus.

X

Michael Brenner †

Founder BB Group & Producer

Michael Brenner gründete 1987 BB Promotion – The Art of Entertainment. Sein leidenschaftliches Bekenntnis zu einem hochqualitativen Genremix aus Theater-, Tanz- und Konzertproduktionen ist noch heute das Herz der BB Group.

Als visionärer Unternehmer erreichte er bald die Öffnung der bedeutendsten Theater, Konzert- und Festspielhäuser für die Produktionen der BB Group, darunter die Staatsoper Berlin, die Dresdner Semperoper, die Staatsoper Hamburg, das Théâtre du Châtelet in Paris, das Londoner Sadler’s Wells oder das Lincoln Center in New York.

Michael Brenners Produktionen wie Richard O’Brien’s Rocky Horror Show oder die preisgekrönte West Side Story trugen ihm internationale Anerkennung ein. Erfolgreich produzierte er Longstand-Musicals wie Grease, Saturday Night Fever, Chicago oder WE WILL ROCK YOU und entdeckte neue Showformate wie STOMP. Weltberühmte Tanzcompagnien wie das Alvin Ailey American Dance Theater und die Martha Graham Dance Company präsentierte er in Deutschland und Europa sowie im Südwesten Deutschlands Pop- und Rock-Größen wie Bob Dylan, The Eagles, Stevie Wonder, Bruce Springsteen, Queen, Sting und The Rolling Stones.

Creative & Production Team Cologne

X

Tobias Rohe

Translator

Tobias Rohe ist Autor, Texter und Übersetzer. Als Hörspielautor realisierte er verschiedene Produktionen. Das Originaltonhörspiel Hallraum Leipzig (Ursendung 2006), produziert unter seiner Co-Regie, wurde im selben Jahr von der Tanzcompagnie Ciacconna Clox am LOFFT Theater Leipzig inszeniert. Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR Figaro) produzierte seine Hörspielbearbeitung der Oper Das Paradies der Katzen von Vladimir Kojoukharov in Kooperation mit der Oper Leipzig (Ursendung 2010).

Für die deutsche Erstaufführung der Oper Das Paradies der Katzen unter der Regisseurin und Choreografin Helene Krumbügel an der Oper Leipzig besorgte er die Übersetzung des Librettos aus dem Französischen, veröffentlicht 2014 bei Éditions Durand-Salabert-Eschig, Paris. Als Autor war er für die Ciacconna Clox-Produktion Kalif Storch nach dem Märchen von Wilhelm Hauff engagiert. Er veröffentlichte verschiedene Kurzgeschichten, unter anderem in der Digitalen Bibliothek des Literarischen Colloquiums Berlin sowie in Akzente – Zeitschrift für Literatur, München.

Tobias Rohe studierte Dramatik und Prosa am Deutschen Literaturinstitut Leipzig sowie Philosophie und Linguistik an der Universität Leipzig, am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften sowie an der Pariser Sorbonne. Als Stipendiat des Suhrkamp Verlags und des Nationaltheaters Mannheim nahm er am Dramatiker-Workshop der 13. internationalen Schillertagen teil. Er arbeitet als Texter für verschiedene Kommunikationsagenturen und Kunden in Deutschland und der Schweiz sowie als Übersetzer für TV-Features und –Magazine.

X

Annette Kippenhan

Resident Director & Consultant German Translation

Annette Kippenhan studierte in Heidelberg und an der University of California, Davis, die Fächer American Studies, Drama und Tanz. An der Universität Heidelberg leitete sie mehrere Jahre Theaterworkshops und inszenierte außerdem klassische und moderne englischsprachige Autoren.

Bevor sie 1997 zur Düsseldorfer Produktion von Grease stieß, arbeitete Annette Kippenhan als Regieassistentin für die Ettlinger Schlossfestspiele, wo sie sowohl Don Carlos, Die Räuber sowie Kabale und Liebe von Friedrich Schiller als auch Musicals wie Jesus Christ Superstar und West Side Story betreute. Bei den Scherenburgfestspielen in Gemünden inszenierte sie im Sommer 1998 den Zauberer von Oz. 1999 übernahm sie die Künstlerische Leitung der deutschen Erstaufführung von Rent und in der Folge auch bei der sich anschließenden Deutschlandtournee. Als Künstlerische Leitung betreute sie darüber hinaus Saturday Night Fever in Köln und Das Phantom der Oper in Stuttgart. Am Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen wirkte sie an der Uraufführung des Stückes Nullvier – Keiner kommt an Gott vorbei mit, für das sie während der Spielzeit 2003/04 die Künstlerische Leitung innehatte. 2009/2010 war sie in derselben Position für Hairspray im Engagement.

2008/09 begleitete Annette Kippenhan als Resident Director, 2011/12 in der Position des Associate Director, die Europatourneen von Richard O’Brien’s Rocky Horror Show, die sie dann im Herbst 2014 für die Tour 2014/15 aufbaute.

2004 – 2008 arbeitete sie für die erste deutschsprachige Produktion von WE WILL ROCK YOU als Resident Director in Köln und zeichnete 2006 als Associate Director beim Aufbau der Schweizer Produktion in Zürich mitverantwortlich. Seitdem baute Annette Kippenhan als Associate Director die Produktionen in den Niederlanden, Norwegen sowie Belgien, in den jeweiligen Landessprachen, sowie die deutschsprachigen Tourneen 2012/13 und 2014/15 auf, die sie dann auch begleitete. Außerdem übersetzt sie literarische Texte vom Deutschen ins Englische und umgekehrt.

Mit BODYGUARD – DAS MUSICAL führt sie ihr Weg erneut nach Köln in den Musical Dome.

X

Gordon Gesatzki

Resident Children‘s Director / Assistant Resident Director / Cover Tony Scibelli

Gordon Gesatzki absolvierte seine künstlerische Ausbildung an der Stage School in Hamburg. Als Darsteller war er u. a. in Elisabeth, Les Miserables, Rocky Horror Show, Evita, AIDA, Starlight Express und den deutschen Erstaufführungen von WE WILL ROCK YOU und Hairspray zu sehen, für die letzten beiden Produktionen war er auch als Assistant Resident Director tätig. In dieser Position begleitete er auch den Aufbau der Tournee 2014/2015 von WE WILL ROCK YOU, bevor er als Resident Director mit der Rocky Horror Show auf Tournee ging.

X

Jeff Frohner

Musical Director

Der gebürtige Niederösterreicher war bereits vor seinem Studium am Jazz-Konservatorium Wiener Neustadt als Bandleader und Keyboarder in diversen Rock-/Popformationen tätig. Als solcher stand er später mit Künstlern wie Georg Danzer, Andy Baum, The Rounder Girls, Günter Mo Mokesch auf der Bühne. Sein Weg zum Musical begann er als Keyboarder bei Der kleine Horrorladen oder Nonnsense.

Schon bald entdeckte er seine Passion für das Musiktheater, so dass er schnell nicht nur das Dirigat und die Einstudierung übernahm, sondern auch das Arrangement und die Musikalische Leitung der Shows. Er war mehrere Jahre bei den Sommerfestspielen Bruck mitverantwortlich für Shows wie Anything Goes, Sweeney Tod, Verliebte & Verrückte, Jesus Christ Superstar und Evita. Shows wie 3 Musketiere, Blutsbrüder, Im weissen Rössl, Der Graf von Monte Christo und Hairspray brachten ihn in weite Teile Europas und er wurde als Leiter und Pianist diverser Musicalgalas und Konzerte mit namenhaften Stars wie Pia Douwes, Drew Sarich und Maya Hakvoort engagiert. Sein Können und seine langjährige Erfahrung gibt er in Musicalworkshops und in seiner Lehrtätigkeit u. a. bei Performing Arts Vienna und in Musical-Schulen in Deutschland und der Schweiz weiter. Sein kreatives Talent für Neukompositionen konnte er bei Stücken wie Peter Pan, Pinocchio, Wilhelm Tell oder Torquato Tasso unter Beweis stellen.

Doch er schreibt nicht nur Musik oder Arrangements fürs Theater, sondern auch im Bereich Film/TV und Werbung. Er komponiert für Pop-Acts und wurde berufen die Musik für ein neues Musical für die Vereinigten Bühnen Wien beizusteuern. Weitere Stationen waren Xanadu, King Kong, Singing in the Rain, Artus, Sugar – Some Like It Hot und Fame, wofür er auch das Orchesterarrangement beisteuerte. Weitere Engagements waren Evita an der Oper Graz und Jesus Christ Superstar und Hair am Staatstheater am Gärtnerplatz München. Als Music Supervisor war er sowohl bei Richard O’Brien’s Rocky Horror Show in Deutschland als auch bei WE WILL ROCK YOU in ganz Europa tätig und er freut sich darauf dieses Jahr erneut die Musikalische Leitung, diesmal für BODYGUARD – DAS MUSICAL, zu übernehmen.

X

Susanne Ortner

Casting & Production Associate

Die gebürtige Berlinerin mit jamaikanisch-bayerischen Wurzeln absolvierte ihr Studium am Royal Conservatoire of Scotland in Glasgow. Im Anschluss war sie im Bereich Stage/Company Management für diverse Shows tätig, u.a. Alvin Ailey American Dance Theater Tour, Saturday Night Fever Köln, CATS on Tour, The Producers Wien. Desweiteren war sie in der Schauspielabteilung am Theater St. Gallen engagiert und war beim TV-Sender ProSieben für das Management und Castings der Moderatoren zuständig.

Seit 2008 ist sie fest bei der BB Group, u.a. für drei Richard O‘Brien‘s Rocky Horror Show Tourneen, Hairspray Köln, WE WILL ROCK YOU u.a. Berlin, Oslo, Basel, München und freut sich nach 15 Jahren in den Musical Dome Köln zurückzukehren.

X

Rainer Frenkel

Technical Production Supervisor

Mit Gründung des S&F Ton Studios in Süddeutschland stieg Rainer Frenkel in das Musik-Business ein. Es folgten Schallplatten-und CD-Produktionen sowie das Managen diverser Bands im Bereich Booking und Marketing. Ende der 80er Jahre erweiterte er seinen Wirkungsbereich um Planung und Umsetzung von Beschallungskonzepten für Großveranstaltungen sowie Verkauf und Vermietung von Beschallungssystemen.

Zudem übernahm er als Stage Manager, Technischer Leiter/Direktor und Ton- techniker die Betreuung europaweiter Tourneen von Bands und Künstlern wie Joan Baez, Pink Cream 69, Magnum, Manfred Mann, Alice Cooper, Sweet, Slade und Herbert Grönemeyer.

Verantwortlich für einige der bedeutend- sten Festivals wie das Bizarre oder das Hurricane, ist er seit 1997 als Site Coordinator bei Rock am Ring nicht mehr wegzudenken. Neben Planung und Umsetzung von mehreren Techno-Mega- Events, darunter Energy im Züricher Hallenstadion, fungierte er 1997 als Technischer Leiter für die Show Yume von André Heller.

Seit Mitte der 1990er Jahre betreute Rainer als Technischer Leiter bei BB Promotion Produktionen wie Disney Die Schöne und das BiestSmokey Joe’s CafeWest Side StoryTap DogsThe Harlem Gospel SingersCarmen Flamenco und Bolero Flamenco.

Mit seiner Firma Crete Concerts organisierte er im Jahr 2000 zwei Open-Air-Festivals auf Kreta in einer unglaublichen Naturkulisse, wo westliche Rockmusik mit griechischer Musik zusammentraf, vertreten unter anderem durch Manfred Mann und Theodosia Tsatsou. 2004 – 2015 war Rainer in Funktion des Cheflogistikers und Technischen Direktors sowohl für Planung, Umsetzung und Einbau der WE WILL ROCK YOU-Produktion in Köln in Verpflichtung, sowie auch in Zürich, Wien, Stuttgart, Stockholm, Berlin, Oslo, Basel, Essen, München, Frankfurt, Wien 2, Hamburg und wieder Köln.

2009 betreute er den Umzug von The Producers vom Ronacher Wien in den Berliner Admiralspalast als Produktions- leiter, bestritt die Summer World Tour von Deep Purple als Production Manager und übernahm die Cheflogistik und Technische Direktion des Musicals Hairspray in Köln. In der Position des Site Coordinator und Logistikers war er in den Jahren 2012 & 2013 für die Zeltproduktion CATS unterwegs in Europa parallel war er in den Jahren 2012 & 2013 für die Welt Tour West Side Story  mit der Position des Technical Supervision betraut.

X

Carola Brandes

Costume Supervisor

Carola Brandes ist seit 1987 als Kostümbildnerin für Schauspiel, Ballett und Oper in Deutschland tätig. Sie arbeitete bereits mit Regisseuren wie Werner Schröter, Marlene Streeruwitz, Frank Castorf und Manfred Karge zusammen.

Carola leitete die Kostümabteilungen im Theater der Stadt Koblenz von 2001 bis 2002, im Colosseum Theater Essen von 2002 bis 2004, im Musical Dome Köln von 2004 bis 2008 und ist darüber hinaus Costume Coordinator/Supervisor für die Musicals AIDA, Wicked, Hairspray, WE WILL ROCK YOU, West Side Story, Richard O’Brien’s Rocky Horror Show und Elisabeth.

X

Oliver Reck

Production Manager

Noch bevor der gebürtige Ire Oliver Reck seine Laufbahn an der Irish National Opera Dublin sowie dem Irish National Ballet begann, arbeitete er bereits im Alter von 10 Jahren als freiwilliger Bühnentechniker beim Wexford Opera Festival.

Mit 20 zog er nach London und war als Freelancer für Produktionen wie Les Misérables verantwortlich. Daran anschließend war er zwei Jahre an der Opera North in Leeds sowie fünf Jahre am Glasgow Theater Royal bei der Scottish National Opera tätig. Nach einem weiteren Jahr beim Edinburgh Festival Theater übernahm er die Position des Head Carpenter am Hong Kong Ballet für die Weihnachtsspielzeit von Nutcracker und in der Folge die Technische Leitung des Hong Kong Fringe Festivals. Nach seiner Rückkehr aus Asien landete er in Deutschland, wo er in den letzten 20 Jahren für Produktionen wie u. a. Die Schöne und das Biest, Yume, Kat and the Kings, A Chorus Line, Harlem Gospel Singers, Hairspray, West Side Story, WE WILL ROCK YOU und erst kürzlich für Richard O’Brien’s Rocky Horror Show verantwortlich zeichnete. Daneben war er auch bei Rock am Ring, für Zucchero, Howard Carpendale, Hansi Hinterseer u. v. m. tätig.

X

Hannelore Uhrmacher

Make-up & Wig Supervisor

Die gelernte Friseurin wurde am Theater an der Wien zur Maskenbildnerin ausgebildet. Nachdem sie einige Jahre für die Werbung gearbeitet hatte, wechselte Hannelore Uhrmacher 1975 zum Film, wo sie mit einigen namhaften Regisseuren zusammenarbeitete, darunter mit Wim Wenders für Regel ohne Ausnahme, mit Karin Brandauer für Der Weg ins Freie, mit Axel Cortis für Maria Theresia und Die Herrenjahre, für Marvin Chomskys Katharina die Große und mit Peter Patzak für Camillo Castiglioni.

Des Weiteren kreierte sie das Maskenbild für zahlreiche TV-Produktionen, darunter für die Serien Kaisermühlen Blues und 4 Frauen und ein Todesfall, für den Spielfilm Klimt mit John Malkovich und Veronica Ferres sowie für die Opernverfilmung La Bohème unter der Regie von Robert Dornhelm mit Anna Netrebko und Rolando Villazón.

Neben ihren umfassenden Film- und TV-Projekten, war Hannelore Uhrmacher gleichermaßen auch für die Bühne im Engagement, darunter Arbeiten am Volkstheater Wien und Inszenierungen wie My Fair Lady am Deutschen Theater München oder Das Spiel vom lieben Augustin am Etablissement Ronacher.

Als Make-up & Wig Supervisor für die gefeierte Kult-Produktion der Rocky Horror Show, WE WILL ROCK YOU sowie für das deutschsprachige Original der Broadway-Show Hairspray im Kölner Musical Dome verantwortlich, ist sie Teil des Original Creative Teams der weltweit gefeierten West Side Story, für die sie das Make-up-Design kreierte. Hannelore Uhrmacher freut sich, nun bei BODYGUARD – DAS MUSICAL dabei zu sein. Ihr herzlichster Dank gilt ihren Kindern für deren Unterstützung.

X

Anke Schönfeld

Production Associate

Schon seit mehr als 20 Jahren ist Anke Schönfeld für die BB Group tätig. Sie begann zunächst als Assistenz an der Seite von Gründer Michael Brenner und betreute dann Produktionen wie Grease als eine der ersten Eigenproduktionen in Zusammenarbeit mit den Vereinigten Bühnen Wien. Weiterhin zeichnete sie sich verantwortlich als Projektleiter für verschiedenste internationale Tourneeproduktionen wie z. B. das renommierte Alvin Ailey American Dance Theater, WE WILL ROCK YOU und viele mehr. Für die Produktion BODYGUARD – DAS MUSICAL lag ihr Schwerpunkt in der Erstellung der physischen Production sowie die Verpflichtung der Crew.

X

Elliot Nixon

Assistant Choreographer

Seine Ausbildung absolvierte Elliot Nixon am Performers College in Corringham. Als Assistant Choreographer arbeitete er bereits für Starlight Express am Nelson Mandela Theatre in Johannesburg, The Last Horseman am Teatros del Canal in Madrid, Street of Dreams in der Manchester Arena, West Side Story im schwedischen Dalhalla, die Großbritannien-Tournee von Bratz: Passion 4 Fashion sowie für The Wizard of Oz und Wayne Sleep’s Dick Whittington. In derselben Position war er bei den Workshops von Water Babies und Vampiretta am Shaftesbury Theatre in London tätig. Er war Assistant Director und Choreograf von Dance `Til Dawn bei der Großbritannien-Tournee sowie dem Gastspiel am Aldwych Theatre in London, arbeitete für Candide in Japan, Carmen in der O2 Arena, als Dance Captain und Swing bei Hairspray am Shaftesbury Theatre sowie bei der UK-Tour von 42nd Street. Mit dem Take-That-Musical Never Forget ging er als Assistant Choreographer, Dance Captain und Swing auf Großbritannien-Tournee und war als Dance Captain und Swing Teil der Produktion am Savoy Theatre in London. Elliot Nixon stand im West End in Saturday Night Fever auf der Bühne, ging mit dem Musical als Dance Captain und Swing auf Tour durch Großbritannien, war Assistant Choreographer in Südafrika und Resident Director, Assistant Choreographer, Dance Captain und Swing auf der Tour durch Asien. In Deutschland war er bereits als Swing in Starlight Express in Bochum zu sehen. Daneben verkörperte er Slightly in Peter Pan am Leicester Haymarket und Matt in der UK- und Asien-Tournee von Grease.

Darüber hinaus arbeitete Elliot Nixon als Assistant Director und Choreograf für Costa Cruises und weltweit als Assistant Choreographer für First Choice Holiday Villages.

Auch im Bereich Fernsehen war er bereits vielfach als Assistant Choreographer im Engagement – so beispielsweise 2015 für das Weihnachtsspecial von Strictly Come Dancing und bei mehreren Staffeln der Serie, der ersten Staffel von Tumble, bei When Miranda Met Bruce, bei den ersten beiden Staffeln von So You Think You Can Dance, der ersten Staffel von DanceX und Top of the Pops. Er arbeitete für die CD-Produktionen von UK, This Morning, Talking Telephone Numbers, Disney Channel, Des O’Connor Tonight, Discomania und die Dokumentation Fame School. Daneben wirkte er bei zwei Folgen von Wow! Let’s Dance und dem Konzert Route of Kings mit Sir Cliff Richard und Steps im Hyde Park mit.

Er verantwortete die Choreografien zahlreicher Radio-Roadshows in ganz Großbritannien. Elliot Nixon ist Leiter der Let’s Perform Theatre School und Creative Director von Ta-Da Productions. Des Weiteren war er in für zahlreiche Märchenstücke als Schauspieler und als Teil des Kreativteams tätig.

X

Stuart Cross

Associate Lighting Designer & LX Programmer

Bereits seit über 20 Jahren ist Stuart Cross im Theaterbereich tätig. Seine Karriere begann er bei Repertoire-Theatern und er verbrachte viele Jahre damit, mit einigen der größten Musicals auf Tour zu gehen. Die letzten zehn Jahre arbeitete er zumeist als Programmierer. Zu seinen Theaterarbeiten zählen u. a. CATS in Russland und am West End, Hair, Million Dollar Quartet, Rock of Ages, The Commitments, I Can’t Sing! The X Factor Musical, Evita und The Bodyguard am West End. Darüber hinaus betreute er die Großbritannien-Tourneen von Sister Act, Grease, Chess, Saturday Night Fever, The Lion King und Rock of Ages. Für das Fernsehen verantwortete er u. a. Laughs in the Park 2011. Stuart Cross setzte auch die internationale Tour des Comedian Eddie Izzard und sein Programm Stripped ins rechte Licht. Daneben war er als Lichtdesigner für das Konzert Before the Dawn von Kate Bush im Hammersmith Apollo engagiert.

X

Tom Marshall

Associate Sound Designer

Als Sound Designer verantwortete Tom Marshall Produktionen wie The Hired Man am St James Theatre, West Side Story am Victoria Warehouse in Manchester, My Favorite Year am Bridewill Theatre, The Tailor-Made Man am Arts Theatre, Legally Blonde an der Arts Educational Schools, Pushing up Poppies am Theatre 503 in Battersea und The Boys in the Band am Aldwych Theatre. Darüber hinaus war er als Associate Sound Designer für Made in Dagenham und The Bodyguard am Adelphi Theatre, Water Babies am Leicester Curve, Dirty Rotten Scoundrels am Savoy Theatre, Stephen Ward am Aldwych Theatre, Highland Fling am Glasgow Theatre Royal, Passion Play am Richmond Theatre, Vampirette am Manchester Opera House, Horrible Histories: Barmy Britain am Garrick Theatre und Cat on a Hot Tin Roof am Novello Theatre tätig. In derselben Position betreute Tom Marshall die Großbritannien-Tourneen von Fiddler on the Roof, I Dreamed a Dream – The Susan Boyle Musical, Oliver!, The King and I und The Full Monty sowie die UK-Arena-Tournee von Street of Dreams. Für Chess war er in Toronto, für Daddy Cool am Shaftesbury Theatre und Berlin sowie für Never Forget – The Take That Musical am Savoy Theatre , als auch für die Großbritannien-Tournee im Engagement.

Als Tontechniker arbeitete Tom Marshall für Oliver!, Show Boat, West Side Story, Oklahoma!, Tess of the D’Urbervilles, The King and I, My Fair Lady, The Full Monty, Anything Goes, Acorn Antiques – The Musical!, Porgy and Bess und Chess.

Daneben durfte er bereits mit zahlreichen Künstlern wie The Coral, The Bees, The Lightning Seeds, Elaine Paige, Lewis Taylor, Martina Topley-Bird, Björn Again sowie der weltweit bekannten PJ Harvey arbeiten und auf Tour gehen.

X

Ross Edwards

Assistant Designer

Ross Edwards studierte an der Kent University Schauspiel und Theater und machte seinen Masterabschluss im Bereich Bühnenbild. Nach seinem Studium war er als Assistent für zahlreiche etablierte Designer tätig. Erst kürzlich hatte er eine Assistenzstelle am Royal Opera House in Covent Garden inne. Daran anschließend assistierte Ross Edwards Tim Hatley bei zahlreichen Bühnendesigns für das National Theatre, das Royal Ballet sowie am West End.