Bodyguard - Das Musical

Creative Team & Producer

Creative Team

X

Lawrence Kasdan

Screenplay – Drehbuch zum Film Bodyguard

Lawrence Kasdan ist seit über 35 Jahren erfolgreicher Regisseur, Drehbuchautor und Produzent in Hollywood. Seine Werke umspannen verschiedenste Genres, vom Western über die sogenannte Space Opera und die romantische Komödie bis hin zum tiefgründigen Drama. Er zeichnete für insgesamt 24 Spielfilme verantwortlich, für viele in Personalunion als Autor, Regisseur und Produzent. Darunter mehrere, die für die wichtigsten Filmpreise nominiert und auch ausgezeichnet wurden. Der große Frust und Die Reisen des Mr. Leary etwa wurden beide in der Kategorie „Bester Film“ jeweils für einen Oscar nominiert, letzterer vom New York Film Critics Circle zum besten Film des Jahres 1988 gewählt. Kasdans Streifen Grand Canyon Im Herzen der Stadt – ebenfalls von ihm als Autor, Regisseur und Produzent verantwortet – gewann 1992 auf der Berlinale den Goldenen Bären für den besten Film.

Die größte Bekanntheit jedoch erlangte Lawrence Kasdan als Autor und Koautor von vier der erfolgreichsten Streifen der Filmgeschichte. Indiana Jones Jäger des verlorenen Schatzes, Das Imperium schlägt zurück sowie Die Rückkehr der Jedi-Ritter stammen aus seiner Feder, ebenso wie Bodyguard.

Obgleich Kasdans erstes in Hollywood verkauftes Drehbuch, wartete Bodyguard beinahe zwanzig Jahre auf seine Verfilmung und zählte in dieser Zeit zu den Titeln, die in der Branche den ehrenhaften Titel „best unmade script in Hollywood“ tragen. 1992 mit Whitney Houston und Kevin Costner verfilmt, belegte Bodyguard mit 411 Millionen Dollar den zweiten Platz unter den umsatzstärksten Filmen der Welt.

Insgesamt wurde Lawrence Kasdan für vier Oscars und sechs Writers Guild Awards nominiert. Die Writers Guild of America verlieh ihm den Laurel Award für seine Verdienste um die Fortentwicklung der Drehbuchkunst.

X

Alexander Dinelaris

Book

Der 1968 in New York geborene Alexander Dinelaris wurde 2015 sowohl mit einem Oscar als auch einem Golden Globe für das Drehbuch zum Film Birdman (or The Unexpected Virtue of Ignorance) ausgezeichnet. Zuletzt adaptierte er das Buch Entering Hades sowie sein Stück Still Life als Spielfilm. Bei letzterem wird er auch die Regie übernehmen. Sein Drehbuch The Year of the Monarchs wird gerade von Mandalay Entertainment umgesetzt. Zudem ist er Autor des Broadway-Musicals On Your Feet! von Gloria und Emilio Estefan. Zu Alexander Dinelaris‘ jüngsten Arbeiten zählen die Theaterstücke Red Dog Howls für den New York Theatre Workshop, Still Life für die Manhattan Class Company, The Chaos Theories am Shotgun Theatre sowie In This, Our Time am 59E59 Theatre. Alexander Dinelaris ist Mitglied der Writer’s und der Dramatist Guild.

X

Thea Sharrock

Director

Thea Sharrock gewann im Jahr 2000 mit ihrem Regie-Debüt Top Girls von Caryl Churchill den James Menzies-Kitchin Young Director of the Year Award. Die Produktion ging an das Londoner West End und bestritt zwei Tourneen durch Großbritannien. Mit der Übernahme des Southwark Playhouse wurde Thea Sharrock Großbritanniens jüngste Künstlerische Leiterin, bevor sie nach drei Jahren diese Position am Gate Theatre Notting Hill übernahm.

Zu ihren Inszenierungen als freie Regisseurin zählen seitdem unter anderem Produktionen für das Almeida Theatre, das Donmar Theatre und das National Theatre. Sie führte Regie bei zahlreichen Produktionen im West End, darunter Equus mit Daniel Radcliffe und Richard Griffiths, das auch am Broadway gezeigt wurde, The Misanthrope mit Keira Knightley, Heroes mit John Hurt und Cause Célèbre mit Anne-Marie Duff am Old Vic. Ihre Produktion des Stücks After the Dance am National Theatre wurde mit acht bedeutenden Preisen ausgezeichnet. Darüber hinaus inszenierte sie für Sam Mendes/Neal Street und die BBC Henry V mit Tom Hiddleston in der Hauptrolle ebenso wie das Weihnachtsspecial der BBC-Serie Call the Midwife, ebenfalls für Neal Street und die BBC. Thea Sharrock führte Regie bei Richard Griffiths letztem Bühnenauftritt in The Sunshine Boys mit Danny DeVito am Savoy Theatre bevor sie mit The Bodyguard am Adelphi Theatre ihr erstes Musical inszenierte. Im Anschluss war The Bodyguard weltweit zu sehen – u. a. in den USA, Australien, Südkorea, Deutschland und China. Des Weiteren übernahm sie die Regie für Miranda Harts Arena-Tour 2014 ebenso wie für Kevin Spaceys erstes Ein-Mann-Stück Darrow am Old Vic. Das Einspielergebnis ihres Spielfilm-Regiedebüts – die Adaption von Jojo Moyes‘ Roman Ein ganzes halbes Jahr für MGM mit Emilia Clarke und Sam Claflin in den Hauptrollen – überstieg 200 Millionen Dollar. Im Moment steckt sie in der Postproduktion des Disney-Action-Films The One and Only Ivan.

X

Frank Thompson

Associate Director

Frank Thompson ist Absolvent des Laine Theatre Arts College. Als Regisseur war er unter anderem bei Produktionen wie The Sound of Music (internationale Tour), beim West End Proms/BBC Lytham Festival, bei der UK-Tour von Chitty Chitty Bang Bang, bei FA’s Absolutely Miracolous (East 59th St Theatre NYC), bei A Christmas Carol (Arts Theatre), Australia’s Fire and Flood Benefit (The Palace Theatre) und der UK-Tour von Fascinating Aida engagiert. Für The Bodyguard wirkte er unter anderem als Associate Director am Adelphi Theatre sowie als Regisseur in Wien, auf UK-Tour und am Dominion Theatre. Weitere Regiemitarbeiten übernahm er für Cinderella (Hackney Empire), Taboo (Brixton Clubhouse), The Sound of Music (UK-Tour), Rags (Chelsesa Theatre) und Chitty Chitty Bang Bang (Ford Centre 42nd Street NYC).

Als Resident Director und Assistent Director arbeitete er für Produktionen wie The Sound of Music (London Palladium), Mother Goose (Hackney Empire), The Marriage of Figaro (Sadler’s Wells und Tournee), Tom Foolery (Jermyn Street Theatre und UK-Tour), Sophie Tucker (Hackney Theatre/The New End Theatre/The Kings Head) sowie Slapper and Slaphead (The Royal Exchange).

Als Choreograf betreute er A Chorus Line (London Palladium 2000), Musical of Musicals (Commonwealth Stadium), West End on Tour (Tour durch Deutschland und die Schweiz) sowie die Workshops von No One in the World am Cochran Theatre, von Hope am Westminster Theatre und von Wyatt Erp am Greenwich Theatre. Als Resident und Assistant Choreographer arbeitete er für Chitty Chitty Bang Bang (London Palladium), La Cava (Piccadilly Theatre), War and Peace (English National Opera), Miss Saigon (Theatre Royal Drury Lane) und Sunset Boulevard (Adelphi Theatre). Weitere Mitarbeiten übernahm er für Stücke wie A Christmas Carol (Hackney Empire), Evita (Concert Tour) sowie The Beaux Stratagem und The Boyfriend am Wimbledon Theatre.

X

Tim Hatley

Set & Costume Designer

Tim Hatley kann auf zahlreiche Erfahrungen im Theaterbereich zurückblicken. Er war tätig für die Produktionen von An Enemy of the People, The Pajama Game und The Stepmother für das Chichester Festival Theatre sowie für Singin‘ in the Rain und My Fair Lady in Paris. Am National Theatre zeichnete er für die Produktionen 3 Winters, A Small Family Business, Timon of Athens, Welcome to Thebes, Rafta, Rafta …, Present Laughter, Henry V, The Talking Cure, Vincent in Brixton, Humble Boy, Stanley, Hamlet, Sleep With Me, The Darker Face of the Earth, Flight und The Caucasian Chalk Circle verantwortlich. Des Weiteren schuf er am National Theatre das Bühnen- und Kostümbild für Out of a House – in Zusammenarbeit mit der Complicite Theatre Company, für die er auch The Three Lives of Lucie Cabrol realisierte. Zu seinen West-End- und Broadway-Stücken zählen Travesties, Dreamgirls, The Gronholm Method, Little Eyolf, The Slaves of Solitude, Mr Foote’s Other Leg, Temple, Drawing the Line, Quartermaine’s Terms, The Bodyguard, Mrs. Klein, Ghost, Betty Blue Eyes, Shrek the Musical, Monty Python‘s Spamalot, Private Lives, Suddenly Last Summer, The Crucible und Endgame.

Im Bereich Tanz realisierte er Carmen und Don Quixote für das Royal Ballet, La Traviata für die Vlaamse Opera, Le nozze di Figaro in Aix-en-Provence, Die Liebe zu den drei Orangen in Köln, Carmen, Orpheus in the Underworld und Return of Ulysses für die Opera North sowie Ariadne auf Naxos und Il Trovatore für die Scottish Opera. Im Bereich Film arbeitete Tim Hatley an Produktionen wie Stage Beauty, Closer und Notes on a Scandal. Darüber hinaus war er für die Ausstellungen Vivienne Westwood – a London Fashion am Museum of London sowie für Diaghilev and the Ballet Russes am Victoria and Albert Museum tätig.

Seine Arbeit wurde mit zahlreichen Preisen geehrt. So erhielt er einen Olivier Award für Stanley am National Theatre sowie für Private Lives am West End und je einen Tony Award für die Broadway-Produktionen von Private Lives und Shrek the Musical.

X

Karen Bruce

Choreographer

Für ihre Arbeit als Choreografin und Regisseurin wurde Karen Bruce bereits mit dem Olivier Award ausgezeichnet. Sowohl am Theater als auch im Fernsehen ist sie weit über Großbritannien hinaus sehr gefragt. Zu Karen Bruces Regiearbeiten für das Theater zählen nicht nur die Großbritannientourneen sondern auch die West-End-Produktionen von Dance ‚Til Dawn, Midnight Tango, die Stage-Entertainment-Tour von Strictly Come Dancing – the Professionals, Saturday Night Fever in Spanien, Südafrika, am West End, in ganz Großbritannien, Australien, Singapur, Skandinavien sowie Korea, Oliver! für die Gilbert & Sullivan Society of Bermuda, Footloose am West End, die Produktion in Südafrika sowie die Großbritannientournee, während der sie zeitgleich auch mit The Wedding Singer unterwegs war.

Als Choreografin war Karen Bruce engagiert für die Großbritannientourneen von The Bodyguard, Dance ‚Til Dawn, Doctor Dolittle und Never Forget, das auch am Savoy Theatre zu sehen war. Sie verwirklichte Starlight Express am Joburg Theatre in Südafrika, The Last Horseman in Madrid, Robinson Crusoe and the Caribbean Pirates am Birmingham Hippodrome, Chess am Margitsziget Open Air Theatre in Budapest, Pacific Overtures am Donmar Warehouse, The Producers in Spanien, The Far Pavilions in Shaftesbury, Brighton Rock am Almeida Theatre, die erfolgreiche Tour von Annie Get Your Gun, Footloose in Plymouth sowie die darauffolgende Tournee, aber auch die Probevorstellung von When Harry Met Barry am Venue-Theater in London sowie A Chorus Line und Sweet Charity jeweils am Sheffield Crucible Theatre.

Arbeiten für Film und Fernsehen entstanden unter anderem für Strictly Come Dancing (BBC), So You Think You Can Dance (BBC), Ant and Dec’s Saturday Night Takeaway (ITV), Toast (BBC Film), Children in Need (BBC), Believe in Me (Eurovision Song Contest 2013) sowie The Voice, Waking the Dead, The Paul Daniels Magic Show, The Les Dennis Laughter Show, The Lisa Maxwell Show (alle BBC) und Head Over Heels (Carlton).

Darüber hinaus arbeitete sie im Rahmen der Eröffnungszeremonie der Commonwealth Games 2002 in Manchester, übernahm eine Stückentwicklung über Kriegsmusik für Fiona Laird am National Theatre sowie verschiedene Auftragsarbeiten für Princess Cruises.

Auch bei Preisverleihungen werden ihre Arbeiten gewürdigt. So wurden die Produktionen Dance ‘Til Dawn und Midnight Tango für den Olivier Award nominiert. Für Pacific Overtures erhielt sie den renommierten britischen Preis in der Kategorie Beste Choreografie. Mit dem TMA Best Musical Award wurde sie für Sweet Charity ausgezeichnet. Eine Nominierung für die WhatsOnStage Awards erhielt sie für die Choreografie von Never Forget.

X

Chris Egan

Orchestrator & Musical Arrangements

Chris Egan war bereits in den verschiedensten Musikgenres als Komponist, Produzent und für die Orchestration tätig. Er arbeitete als Arrangeur für zahlreiche Musiker, darunter Paul McCartney, David Foster, Annie Lennox, Lionel Richie, Lady Gaga, Above and Beyond, Olivia Newton-John, Phil Ramone, Dionne Warrick, Tony Hatch, Ronan Keating und Dame Shirley Bassey.

Zu seinen Theaterarbeiten zählen The Bodyguard (West End und international), das 50-jährige Jubiläum des National Theatre, Water Babies (Leicester), End of the Rainbow (Broadway, West End und international), The Pajama Game (West End und Chicester), I Can’t Sing (West End), Dance ‚Til Dawn (West End und UK-Tour), Kiss Me, Kate (West End), Crazy for You (West End), Witches of Eastwick (UK-Tour und international), Grease (West End und international) sowie Footloose (West End, UK-Tour und Südafrika).

Das Fernsehen engagierte ihn nicht nur für die Tony-, und Academy Awards, sondern er war auch bei folgenden Formaten vertreten: The Spanish Princess (Starz), Man Down, Upstairs Downstairs, The Queen’s Diamond Jubilee, The Royal Variety Performance, Cilla (ITV), die Animationsserie Girlstuff/Boystuff, Britannia High, Prince’s Trust 30th Anniversary Concert, The Halcyon (ITV), Hooten & the Lady (Sky), Children in Need, Late Night with Jerry Springer sowie die BBC TV License Campaign. Außerdem wirkte er an Filmen wie Hellboy (Lionsgate), King of Thieves (Working Title), Next Gen (Netflix), Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind, Ethel & Ernest (BBC Films) und Napoleon (BFI) mit. Weiterhin arbeitete für das Videospiel Halo 5: Guardians von Microsoft.

Für das Radio war Chris Egan für die Sendungen Dame Shirley Bassey Electric Prom, Friday Night is Music Night, Proms in the Park, James Bond Special sowie BBC Voice of Musical Theatre tätig. Chris Egan war an Programmen vieler internationaler Künstler beteiligt. Er realisierte Konzerte für Elaine Page in Großbritannien, Europa, Australien, Amerika und Asien, aber auch den Glastonbury- und Electric-Prom-Auftritt sowie die Arena-Tour durch Großbritannien von Dame Shirley Bassey. Ebenso waren die Konzerte im Hyde Park und im Emirates Stadion von Lionel Richie Teil seiner Arbeit.

Zu den von ihm betreuten Großevents zählen das Heathrow Terminal 5 Royal Opening, St Pancras International Royal Opening, Morse Live in der Royal Albert Hall, sowie die Laureus Sports Awards in Monte Carlo. 2016 übernahm er das Dirigat für den Above and Beyond’s Acoustic Concert Film im Amphitheater Hollywood Bowl in Los Angeles.

X

Mike Dixon

Produktion Musical Supervision & Gesangsarrangements

Mike Dixon ist Absolvent des Trinity College of Music. Seit dem Ende seines Studiums im Jahr 1979 etablierte er sich durch eine abwechslungsreiche und vielseitige Karriere als Musical Supervisor, Musical Director, Dirigent, Arrangeur und Komponist als eine der führenden Figuren im West End, in der Fernsehlandschaft sowie im Hörfunk.

Zu seinen Arbeiten für das Theater zählen Produktionen wie The Infidel, Oh, What a Lovely War, The Bodyguard, Taboo, Hair, Zorro, Never Forget, WE WILL ROCK YOU, Footloose, Grease, Jesus Christ Superstar, Aspects of Love, Doctor Dolittle, Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat sowie La Cage aux Folles. In Film und Fernsehen wirkte er u.a. in Over the rainbow, Children in Need Rocks the Royal Albert Hall, The Electric Proms, Concert for Diana, Glastonbury 2007, MusiCool, The Royal Variety Show, Miss World, The British Comedy Awards, The Ritchie Experience, Late Night with Jerry Springer, The Queen’s Golden Jubilee Rock Concert, The Prince’s Trust 30th Anniversary Concert, BBC Proms in the Park, Audience with Shirley Bassey und An Audience with Lionel Richie Live! mit.

Darüber hinaus war er im Bereich Hörfunk bei folgenden Produktionen beteiligt: Elvis Forever, Elbow at Abbey Road, Andrew Lloyd Webber’s Birthday in the Park, Friday Night Is Music Night – Bond and Beyond, The Billie Holiday Story und BBC Radio 2 Voice of Musical Theatre Competition. Weitere Aufnahmen bei denen er mitwirkte waren u.a. The Sound of Rodgers & Hammerstein, The Performance mit Dame Shirley Bassey, Zorro, WE WILL ROCK YOU, Grease, Doctor Dolittle, Jesus Christ Superstar, Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat, Aspects of Love sowie der Film-Soundtrack von Evita.

X

Richard Beadle

Musical Supervisor & Additional Vocal Arrangements

Richard Beadle war u. a. als Musical Director für das erfolgreiche West-End-Musical Hamilton tätig. Zu weiteren Arbeiten gehören die Orchestrierung und Musical Supervision der UK-Tour von Addams Family, Orchestrierung und Musical Direction des Musicals The Girls von Gary Barlow am Phoenix Theatre am West End, in Leeds und Salford sowie das musikalische Arrangement für die BBC-Entertainment-Show Pitch Battle. Musical Supervisor war Richard auch für The Bodyguard (UK-Tour und international) und als Associate Musical Supervisor war er für Priscilla Queen of the Dessert tätig.

Richard war ebenfalls Musical Director für Produktionen wie Betty Blue Eyes am Novello Theatre, Hair am Gielgud Theatre, Priscilla Queen of the Desert am Palace Theatre sowie Grease am Piccadilly Theatre. Zudem war er für die Großbritannientourneen von Fame (2007), Grease (2005–2006) und Blood Brothers sowie die Großbritannien- und Europatourneen von The Rocky Horror Show tätig. Er ist weiterhin Dirigent und Musical Director von Triqueta, einem symphonischen Rock-Stück. Als Musical Supervisor verantwortete er bis 2014 den jährlich stattfindenden West-End-Eurovision-Wettbewerb.

Als Assistant Musical Director betreute Richard Beadle die Produktionen Jesus Christ Superstar in Slowenien, die Europatournee von Cabaret und Our House am Cambridge Theatre in London.

Zu seinen kommerziellen Erfolgen zählen die Zusammenarbeit mit Brian McFadden (BMG) und sein Engagement als Keyboarder für Westlife. Er war Co-Creator und Vocal Arranger von Band of Voices, den Halbfinalisten von Britain’s Got Talent in 2013. Weiterhin war er Songwriter für den Sänger Charlie Green, der seine EP Release Me 2012 veröffentlichte. Richard Beadle produzierte die Debütalben von Shona White (I’ll Bring You a Song) und Chris Thatcher (Jesus Christ Superstar). Darüber hinaus komponierte und arrangierte er Musik für The Lover’s Spiral (eine Auftragsarbeit der Royal Ballet School) und Perfectly Frank: Songs from the Rocky Horror Show.

Sein erstes eigenes Musical Today Is My Day feierte 2010 in London Premiere, sein Album Songs erschien 2012 und wurde von der Kritik gefeiert.

X

Mark Henderson

Lighting Designer

In den Jahren 1992, 1995, 2000, 2002, 2010 und 2016 wurde Mark Henderson mit dem Laurence Olivier Award in der Kategorie „Lighting Design“ ausgezeichnet, erhielt 2006 einen Tony Award, 2013 und 2015 den WhatsOnStage Award und 2000 auch den Welsh BAFTA Award. Er schuf unzählige Lichtdesigns für alle großen Theater, Opernhäuser und Tanzcompagnien Großbritanniens ebenso wie für über 50 West-End-Produktionen, wie Chitty Chitty Bang Bang, The Iceman Cometh, The Judas Kiss, Copenhagen, Democracy, Hamlet und The Real Thing sowie die West-End-Shows The Sound of Music, Our House, Up for Grabs und Grease, die jeweils auch auf UK-Tournee zu erleben waren, sowie die Großbritannientournee der West Side Story. Weitere Produktionen waren Spend Spend Spend!, Neville’s Island, Follies, Passion, Enron, All My Sons, The Rise and Fall of Little Voice, Sweeney Todd: the Demon Barber of Fleet Street, The Bodyguard, Gipsy, American Buffalo, Funny Girl, Indiscretions, Don Juan in Soho, Forty Years On, Lady Day at Emerson’s Bar and Grill, Les Lisaisons Dangereuses, Sunset Boulevard, Sweet Bird of Youth, The Girl From the North County, Imperium I & II, Young Marx, Fanny and Alexander, Present Laughter und Flowers for Mrs Harris.

Für das National Theatre verantwortete er das Lichtdesign für Racing Demon, Les Parents Terribles sowie Cat on a Hot Tin Roof, die sämtlich auch am Broadway zu sehen waren sowie All My Sons, Mourning Becomes Electra, The History Boys, The Habit of Art, Emperor and Galilean, One Man, Two Guvnors und Hard Problem.

Mark Henderson war bereits an der English National Opera, der Royal Opera, der Welsh National Opera, der Opera North sowie der Glyndebourne Festival Opera tätig. Zudem arbeitete er für verschiedene Tanzcompagnien, darunter das London Contemporary Dance Theatre, das Royal Ballet, das Scottish Ballet, das Northern Ballet, das Sadler’s Wells Royal Ballet sowie die Rambert Dance Company. Darüber hinaus schuf er das Lichtdesign für Kate Bushs Live-Show Before the Dawn.

X

Richard Brookers

Sound Designer

Zu Richard Brookers Arbeiten für das Theater zählen Twelfth Night (Young Vic Theatre), Dusty – The Dusty Springfield Musical unter der Regie von Maria Friedman (Theatre Royal Bath sowie UK-Tour), Sunshine on Leith (West Yorkshire Playhouse und UK-Tour), Dreamgirls (West End), The Addams Family (UK-Tour), Guys & Dolls (Manchester Royal Exchange Theatre), Tango Moderno (UK-Tour), One Love (Birmingham Repertory Theatre), Funny Girl (West End und UK-Tour), What’s It All About? (Close To You), Bacharach Reimagined (West End und Menier Chocolate Factory), Sister Act (UK-Tour), The Last Tango (UK-Tour), Bend It Like Beckham (West End), Sweet Charity (Manchester Royal Exchange Theatre), Annie (UK-Tour und London), Love Me Tender (UK-Tour) und Xanadu (Southwark Playhouse). The Bodyguard realisierte er am West End sowie bei den UK- und den US-Tourneen, in Australien, Deutschland, Korea und Paris. Weiterhin arbeitete Richard für The Little Shop of Horrors (Manchester Royal Exchange Theatre), Made In Dagenham (West End), Dance ‚Til Dawn (West End und UK-Tour), Sweeney Todd (West End, Yorkshire Playhouse, Manchester Royal Exchange Theatre), Fiddler On The Roof (UKTour), Avenue Q (Korea), Back Beat (Toronto und Los Angeles), I Dreamed A Dream (UKTour), Chess (Toronto), The Sound of Music (Moskau), A Cat on a Hot Tin Roof (Novello Theatre, London), Never Forget the Musical (UK-Tour und Savoy Theatre London), Jesus Christ Superstar (Spanien und nationale Tour), Daddy Cool (Shaftesbury Theatre und internationale Tour) und Cabaret (Teatro Della Luna in Mailand). Für The Snowman war er nicht nur in London am Peacock Theatre, sondern auch für die UK-Tour und die gleichnamigen Produktionen in Finnland und Seoul tätig.

X

Duncan McLean

Video Designer

Duncan McLean war bereits Teil des Kreativteams von The Bodyguard am Adelphi Theatre in London sowie auf Tourneen durch Australien, Nordamerika, Europa und Asien. Zu seinen Arbeiten am Londoner West End zählen The Jungle (Playhouse Theatre), Labour Of Love und Impossible (Noël Coward Theatre), Big Fish (The Other Palace), Matthew Bourne’s The Red Shoes, Cinderella und Swan Lake (Sadlers Wells und UK-Tour), Committee… (A NEW MUSICAL), Saint Joan, Limehouse, One Night in Miami…, Privacy, City of Angels sowie Phyllida Lloyd’s Shakespeare-Trilogie Julius Caesar, Henry V und The Tempest (Donmar Warehouse), Love in Idleness (Menier Chocolate Factory/Apollo), The Hairy Ape, A Flea In Her Ear, The Tempest, The Real Thing, The Norman Conquests sowie All About My Mother (Old Vic), Hangmen (Royal Court/Wyndham’s), Richard III (Trafalgar Studios), Urinetown (Apollo), Shrek The Musical (Theatre Royal Drury Lane und UKTour), Derren Brown – Infamous (Palace Theatre und UK-Tour), Let It Be (Savoy, UK- und internationale Tour), All New People (Duke of York’s und UK-Tour) und Frost/Nixon (Gielgud).

In New York realisierte Duncan Matthew Bourne’s The Red Shoes (City Center), Privacy (Public Theater), The Tempest (St Ann’s Warehouse), Let It Be (St James) und The Norman Conquests (Circle in the Square).

International war er für Starlight Express in Bochum, An American in Paris in Linz, die internationale Tour von Evita sowie Ghost The Musical in Deutschland tätig. Weiterhin war er Teil von Produktionen wie The League of Gentlemen – Live Again! (Hammersmith Apollo und UK-Tour), Still Game Live und Still Game Live 2: Bon Voyage sowie Gary: Tank Commander in der SSE Hydro in Glasgow, The Christmasaurus (Hammersmith Apollo), der UK-Tour von John Bishop, Nativity The Musical, One Love: The Bob Marley Musical und The Exorcist (Birmingham Rep), Single Spies und If Only (Chichester Festival Theatre und UK-Tour) sowie Harry Enfield and Paul Whitehouse – Legends! (UK-Tour) tätig. An der Royal Albert Hall verantwortete er War Horse Prom, bei Madame Tussaud’s The Sherlock Holmes Experience und The Game’s Afoot sowie für Secret Cinema 28 Days Later, Dr Strangelove und Star Wars – The Empire Strikes Back.

X

Campbell Young

Hair, Wigs & Make-up Designer

Campbell Young ist bereits seit vielen Jahren als Make-up-, Haar- und Perückenspezialist im Theaterbereich tätig. So setzte er im West End und in ganz UK Produktionen wie TINA – The Tina Turner Musical, Allelujah!, The Ferryman, Funny Girl, St. Joan, One Night in Miami, City of Angels, The Young Chekhov Trilogy, Bend It Like Beckham, High Society, Made In Dagenham, Gypsy, Guys & Dolls und The Bodyguard um.

Am Old Vic arbeitete er für Produktionen wie A Christmas Carol, The Girl from the North Country, The Master Builder, The Lorax, High Society, Electra, Clarence Darrow, Sweet Bird of Youth, Richard III, Kiss Me, Kate und Inherit the Wind. Am Broadway war er für Head Over Heels, Carousel, Three Tall Women, Hello Dolly!, Meteor Showers, 1984, Front Page, The Crucible, A Fish in The Dark, Misery, Sylvia, A Delicate Balance, The Last Ship, It’s Only a Play, Betrayal, One Man Two Guvnors, Les Misérables und Spider-Man engagiert. Sowohl am Broadway als auch im West End war er für Farinelli and the King, Groundhog Day, Charlie and the Chocolate Factory, Les Liaisons Dangereueses, American Psycho, The Cripple of Inishmaan, Matilda, Ghost, Mary Stuart, Billy Elliot, La Bête, Private Lives und Rock ’n’ Roll tätig.

Neben Schauspiel und Musical arbeitet Campbell Young auch für internationale Opernproduktionen. So realisierte er Don Carlos und L’Enfant et les Sortilèges am Bolschoi-Theater in Moskau, Anne Nicole an der Brooklyn Academy of Music und Elektra in Aix-en-Provence.

Zu seinen Arbeiten im Bereich Film und Fernsehen zählen so bekannte Produktionen wie The Americans, House of Cards, Orange is the New Black oder auch Smash.

Producer

X

Michael Harrison

Original Producer

Michael Harrison ist Produzent von The Bodyguard am Adelphi Theatre und am Dominion Theatre im Londoner West End, das sich schnell zu einem internationalen Hit entwickelte. Der erfolgreichen ersten UK-Tour schloss sich 2019 eine weitere Tour an. Gemeinsam mit Cameron Mackintosh und dem Chichester Festival Theatre produzierte er die spektakuläre, neue Produktion des Musicals Barnum mit Brian Conley in der Hauptrolle. Als Produzent zeichnete er am West End für viele weitere Musicals verantwortlich, darunter Gypsy am Savoy Mrs. Henderson Presents am Noel Coward Theatre, Annie am Piccadilly, Mel Brooks‘ Young Frankenstein am Garrick Theatre, Fiddler on the Roof am The Playhouse sowie Jospeh and the Amazing Technicolor Dreamcoat am London Palladium. Die Produktion Gypsy erhielt vier Laurence Olivier Awards, darunter den Preis für „Best Musical Revival“ und wurde sowohl in UK als auch in den USA im TV übertragen.

Zusammen mit David Ian produzierte er die Großbritannien-Tour von Sunset Boulevard sowie die erste Großbritannien-Tour von Benidorm Live. Weiterhin schickte er Aspects of Love, The Witches of Eastwick, Chess, I Dreamed A Dream, Jolson and Co, Annie, Funny Girl sowie Beautiful auf Tour.

Als Managing Director der Produktionsfirma Qdos Pantomimes ist er für die gesamte Märchenspielabteilung verantwortlich und produzierte fast 100 Märchenstücke für das Unternehmen. Er brachte Cinderella, Dick Whittington und Snow White an das berühmte London Palladium. Die Produktion Dick Whittington wurde 2018 mit dem Olivier Award in der Kategorie „Best Entertainment And Family“ ausgezeichnet. Sir Paul McCartney berief Michael Harrison 2012 zum Gesellschafter des Liverpool Institute of Performing Arts.

2017 erhielt er die Ehrenauszeichnung „Freedom of the City“ der Stadt Newcastle upon Tyne für seinen Verdienst für das Theater in der Region.

X

David Ian

Original Producer

David Ian produziert Theatershows auf den Bühnen der ganzen Welt. Er wurde bereits mit fünf Olivier Awards ausgezeichnet und zwei Mal für einen Tony Award nominiert. Zu seinen Erfolgen zählen Grease, Saturday Night Fever, The King and I, West Side Story, Singin’ in the Rain, Ain’t Misbehavin’, Anything Goes, The Producers, Defending the Caveman, Guys and Dolls, Daisy Pulls It Off, The Sound of Music, La Cage aux Folles, Sweet Charity, Flashdance, Gypsy, The Shawshank Redemption, The Phantom of the Opera in Las Vegas, My Fair Lady, Jesus Christ Superstar, Evita, Chess, The Rocky Horror Show, CATS, Chicago, Doctor Dolittle, Starlight Express, Seminar, Steel Magnolias, Ghost the Musical, Priscilla Queen of the Desert, The Bodyguard, Jersey Boys, Annie, Xanadu, Show Boat, The Secret Diary of Adrian Mole, Sunset Boulevard, Scrooge, Quartet, Benidorm Live sowie Magic Mike Live.

X

Ralf Kokemüller

CEO & Producer Mehr-BB Entertainment

1995 trat Ralf Kokemüller der BB Promotion, dem Vorläufer der BB Group, bei. In enger Zusammenarbeit mit dem Gründer Michael Brenner entstand einer der erfolgreichsten Veranstalter für Live-Entertainment in Deutschland und Europa. In verantwortlicher Position für Scouting und Booking begleitete Ralf Kokemüller international erfolgreiche Shows wie STOMP, Tanguera oder Yamato.

Nach dem Tod Brenners 2011 behält Ralf Kokemüller als CEO der Gruppe die Maxime der BB Group bei, neue, faszinierende Shows und Künstler zu entdecken und zu realisieren. Zu den (Co-) Produktionen zählen Showerlebnisse wie THRILLER – LIVE, Blue Man Group oder Tango Passion, Bühnenperformances und Tanzproduktionen wie das weltberühmte Alvin Ailey Amercian Dance Theatee und Musicals wie die englischsprachige Originalproduktion von Disney‘s The Lion King oder Cameron Mackintoshs Miss Saigon.

2015 produzierte Ralf Kokemüller die deutschsprachige Originalproduktion von Bodyguard – Das Musical. Die Originalinszenierung vom Londoner West hatte er im Vorfeld bereits als Co-Produzent begleitet. Die Eigenproduktion des ersten kubanischen Musicals Carmen la Cubana, coproduziert mit dem renommierten Théâtre du Châtelet, kam 2016 in Paris zur Premiere und wird seit 2018 weltweit in Theatern präsentiert.

Neben dem über Jahre gediehenen Portfolio aus hochwertigen Produktionen und einem weltweit verzweigten internationalen Netzwerk aus Künstlern und Produzenten, finden auch immer wieder innovative Konzepte wie Ballet Revolución aus Kuba oder die CATS-Theaterzelttournee unter seiner Führung ihren Platz in der Unternehmensgruppe.

Bei der Mehr-BB Entertainment, mit der die BB Group im April 2019 verschmolzen ist, ist Ralf Kokemüller CEO und Produzent.

X

Martin Flohr

Executive Producer

Nachdem Musik und Theater schon sein ganzes Leben aktiv begleitet haben, sammelte er bereits während seines Wirtschaftsstudiums an der Universität Regensburg und an der École Supérieure de Commerce in Marseille Erfahrung auf dem internationalen Entertainment-Parkett. So hospitierte er unter anderem bei Richard Frankel Productions am New Yorker Broadway für deren Produktionen von STOMP und The Rocky Horror Show sowie am Londoner West End bei den Musicals Les Misérables, Fame und Kiss Me, Kate.

Für das Theater Regensburg organisierte er 2004 die 22. Bayerischen Theatertage, bevor er für Glynis Henderson Productions die Tourneeleitung von STOMP in Europa und dem Asien-Pazifik-Raum übernahm.

Seit 2006 ist Martin Flohr im Team der BB Promotion GmbH, wo er als Head of Project & Booking die Entwicklung und die Tourneen der Eigenproduktionen sowie die internationalen Gastspiele von Cats, Evita, Porgy & Bess, Disney Die Schöne und das Biest, Tanguera u.v.a. kaufmännisch wie inhaltlich betreute. Infolge seines zunehmend kreativen Wirkungsbereichs übernahm er 2014 als Artistic Director die künstlerische Verantwortung für die Eigenproduktionen der BB Group und betreut als Executive Producer u.a. Richard O’Brien‘s Rocky Horror Show, West Side Story, Carmen la Cubana, We Will Rock You sowie die deutsche Erstaufführung von Bodyguard – Das Musical.