Bodyguard - Das Musical

Cast & Band

Principals

X

Patricia Meeden

Rachel Marron

Die Berlinerin mit kubanischen und dänischen Wurzeln absolvierte ihre Ausbildung zur Bühnentänzerin an der Staatlichen Ballettschule Berlin, die sie 2004 abschloss. In dieser Zeit trat sie bereits an der Deutschen Oper und der Staatsoper Unter den Linden auf.

Seit ihrer Teilnahme bei der Pro7-Castingshow The Voice of Germany ist Patricia Meeden einem breiten Publikum bekannt und wurde Teil des Teams von Xavier Naidoo. Sie gehörte zu seinem Projekt Sing um dein Leben, mit dem sie zwei Alben veröffentlichte.

Im Anschluss an ihre Ausbildung gab sie ihr Debüt als jüngstes Ensemblemitglied bei CATS in Düsseldorf. Danach spielte sie bei der Tournee des Musicals Aida u. a. die Titelpartie und war 2007 als Gesangssolistin in Hair in Amstetten engagiert. Im darauffolgenden Jahr stand sie im Berliner Admiralspalast in der Hauptrolle der Laura Gomez im Musical MIAMI NIGHTS auf der Bühne. In CARMEN CUBANA in Concert konnte man sie in der Rolle der Mercedes erleben. Patricia Meeden verkörperte Gigi im gleichnamigen Stück am Düsseldorfer Theater an der Kö und war Gesangssolistin und Zweitbesetzung Vivian Pressman in DIRTY DANCING – Das Original Live on Stage in Berlin. Über die gesamte Spielzeit von Sister Act in Hamburg übernahm sie am TUI-Operettenhaus die alternierende Hauptrolle der Deloris van Cartier. In Folge dessen wählte man sie für die Deutschlandtournee von Stage Entertainments BEST OF MUSICAL GALA 2012 – on Tour als eine der Topsolisten aus. Zu weiteren Engagements zählen die Rolle des Feuerengels Pyron im Musical Moses am Theater St. Gallen, Maria Magdalena im Musical Jesus Christ Superstar am Theater Bonn sowie im Theater Dortmund. Anschließend übernahm sie die Titelrolle des Musicals AIDA bei den Thunerseespielen und Sally Bowles im Musical Cabaret am Theater Plauen-Zwickau. Bei den Freilichtspielen Tecklenburg verkörperte Patricia Meeden als „Inez“ eine der Hauptrollen in der Deutschland-Premiere des Musicals Zorro. Beim Classic Open Air Festival 2015 am Gendarmenmarkt in Berlin gastierte sie als Solistin bei der First Night. Für die deutsche Erstaufführung des Musicals Ragtime am Staatstheater Braunschweig übernahm sie die Hauptrolle Sarah. In Film und Fernsehen spielte sie Episoden-Hauptrollen in den Serien: Anna und die Liebe, Letzte Spur Berlin, SOKO Leipzig, Heldt, Ein Fall von Liebe und Herzensbrecher. Außerdem stand sie für den Kurzfilm Bessere Hälften, sowie für den Mercedes-Benz-Imagefilm Was ich mag vor der Kamera. 2016 spielte sie im Kinofilm Antonio ihm schmeckts nicht! u.a. mit Christian Ulmen und Mina Tander und 2017 kommt sie mit dem Film: Schatz, nimm Du sie! in die Kinos.

X

Jürgen Fischer

Frank Farmer

Jürgen Fischer erhielt seine Schauspielausbildung von 2002 bis 2004 an der Schauspielschule in Regensburg. Während dieser Zeit absolvierte er auch die Sommerakademie für bairisches Volksschauspiel. Im Anschluss daran ging er für eine Weiterbildung zur Limelight Theatre Company von Alberto Bertolotti nach Mailand.

Seitdem war der gebürtige Münchner auf verschiedenen Bühnen im deutschsprachigen Raum zu erleben. Er ist seit 12 Jahren Teil des Ensembles der Luisenburg Festspiele in Wunsiedel und war auch schon einige Male am Theater Regensburg zu sehen. Daneben gab er Anfang des Jahres 2014 mit dem Stück 1001 Nacht in Tegernbrunn sein Debüt beim Komödienstadel des Bayerischen Fernsehens.

Jürgen Fischer stand für zahlreiche TV-Produktionen vor der Kamera wie u. a. für Dampfnudelblues, Hubert und Staller, München 7, Die Rosenheim-Cops, Weißblaue Geschichten und andere erfolgreiche Formate. Für die Firma Einhell baute der Hobby-Handwerker 2012 die wohl größte Schaukel der Fernsehgeschichte. Der TV-Spot war europaweit auf allen Kanälen zu sehen.

X

Nyassa Alberta

Alternate Rachel / Cover Nicki

Die gebürtige Niederländerin Nyassa Alberta erhielt ihre Ausbildung im Bereich der Performing Arts an der Theaterschool in Amsterdam. Erste Bühnenerfahrungen sammelte Nyassa in den Rollen Sarabi, Nala und Shenzi in Disneys Der König der Löwen in Holland. Es folgte die Erstbesetzung der Nala in der deutschen Produktion des Disney-Musicals in Hamburg, bei der sie später auch die Rollen als Walk-In Cover Sarabi und Shenzi übernahm. Nyassa Alberta spielte beim Musical Sommer Amstetten, Österreich, die Nehebka in AIDA sowie die Kamilla (Dynamite) in der deutsch-sprachigen Erstaufführung von Hairspray am Stadttheater St. Gallen. Im Anschluss daran verkörperte sie die Teen Queen und Ozzy in WE WILL ROCK YOU in Stuttgart.

Als Dynamite Pearl und Assistant Dance Captain stand Nyassa in der Originalfassung von Hairspray in Köln auf der Bühne. Im Hamburger Operettenhaus spielte sie bereits bei Sister Act im Ensemble und als Cover Deloris van Cartier. Diese Rolle übernahm sie später alternierend. Zu ihren weiteren Rollen zählen Dionne in Hair am Staatstheater Meiningen und TiMoune in Once On This Island am Imperial Theater Hamburg. Nach Sister Act in Hamburg war Nyassa Alberta die alternierende Deloris van Cartier am Apollo Theater in Stuttgart sowie am Metronom Theater in Oberhausen. Außerdem konnte man sie bis Dezember 2013 als Aida im gleichnamigen Musical in Nordhausen erleben. 2014 war sie eine der Solistinnen bei der Welturaufführung vom Amazing Grace in Kassel. Zuletzt übernahm Nyassa Alberta erneut die Hauptrolle Deloris van Cartier im Musical Sister Act am Metronom Theater in Oberhausen. Im Sommer war sie eine der Apollo-Girls in Rocky das Musical im Operettenhaus in Hamburg. Immer wieder ist sie bei verschiedenen Galaveranstaltungen zu sehen, u. a. bei den Musical Allstars im Colosseum Theater in Essen sowie bei der Baxter Gala in Valencia.

X

Jadran Malkovich

Alternate Frank / Cover Sy

Jadran Malkovich wurde in Leverkusen geboren, die Familie aber zog vor seinem Schuleintritt nach Serbien. Schon mit 14 Jahren beschloss er eine Karriere als Schauspieler anzustreben – zog jedoch erst nach Beendigung seiner Schulzeit im Alter von 21 Jahren nach Deutschland, um daran zu arbeiten. Nach fünf Jahren in Deutschland und weiteren drei Jahren in Serbien, ging er schließlich nach London, wo er bis heute lebt und arbeitet.

Zu seinen letzten Projekten zählen die TV-Serie 24: Live Another Day, der Film Austenland sowie Voice-Over-Arbeiten für die Spiele-Trilogie Assassin’s Creed Chronicles, die dieses Jahr noch erscheinen werden. Darüber hinaus war Jadran Malkovich Teil von Promotion-Kampagnen für Sony Action Entertainment und die Olympischen Spiele 2020 in Istanbul. Neben seiner Tätigkeit als Schauspieler schreibt er auch selbst Filme. Sein Kurzfilm Project View schaffte es ins Finale der Bombay Sapphire Imagination Series Competition.

Jadran Malkovich ist weiterhin ein großer Tennis-Fan, und wenn man ihn nicht gerade auf einem Filmset findet, dann sehr wahrscheinlich auf einem Tennisplatz, wo er selbst spielt und Unterricht gibt.

X

Tertia Botha

Nicki Marron / Cover Rachel

Die aus Südafrika stammende Tertia Botha begann ihre Bühnenkarriere mit dem Musical Kat and the Kings, mit dem sie durch ganz Europa tourte. Neben Engagements bei verschiedenen Bands, konnte man ihre vielseitige Stimme bereits in den Musicals Hair, Motown – Die Legende, West Side Story und Dirty Dancing erleben.

Darüber hinaus sang sie in der Live-Cover-Band Unklejam u. a. für die BBC. Tertia Botha nahm an der Pro7-Casting-Show Popstars – Das Duell teil und war Mitglied der Girlband Preluders, deren erste Single „Everyday Girl“ auf Platz 1 der Deutschen Charts stieg. Wie variabel ihre Stimme ist, zeigte auch ihre Verpflichtung an das Orchester der Vogtland Philharmonie für die Programme Classics unter Sternen sowie Sounds of Hollywood, mit denen sie auf Tournee war. Zuletzt stand sie im Musical Dirty Dancing in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf der Bühne.

X

Dennis LeGree

Bill Devaney

Der aus Miami stammende Dennis LeGree erhielt eine klassische Gesangsausbildung am Bethune-Cookman College sowie am Conservatory of the Pacific. Zu seiner künstlerischen Bandbreite gehören sowohl Soul, Jazz, Spirituals, Gospel und Blues als auch Musical, Evergreens und Oper. Sein Musical-Debüt gab er in Harlem Symphony in Osaka, Japan, und war im Anschluss in zahlreichen weiteren Produktionen wie Ain’t Misbehavin‘, Hair, The Life, Carmen Cubana, Victor/Victoria, Rockville, Flieg mich zum Mond und Im Auftrag des Herrn sowie an Orten wie dem Lincoln Center New York und in Monte Carlo zu sehen. 1993 übernahm Dennis LeGree die Rolle des Papa in Starlight Express in Bochum und überzeugte darin auch auf der USA-Tour. Zuletzt stand er in der Tourneeproduktion von Dirty Dancing sowie als Audrey II in Der kleine Horrorladen im Theater Bonn auf der Bühne.

X

Carsten Lepper

Sy Spector

Carsten Lepper absolvierte sein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Saarbrücken und anschließend als Vollstipendiat im Fachbereich Gesang an der Stella R1 academy Hamburg. Er stand bereits als Alex Dillingham in Andrew Lloyd Webbers Aspects of Love am Theater Bern und als Valentin in John Kanders und Fred Ebbs Kuss der Spinnenfrau in St. Gallen auf der Bühne. Bei der Deutschlandpremiere des Musicals Elisabeth am Colloseum Theater Essen verkörperte er Luigi Lucheni und wurde dafür mit dem NRW-Kritikerpreis als bester Darsteller in einem Musical ausgezeichnet.

Des Weiteren war Carsten Lepper als Thomas Andrews in Titanic am Theater Neue Flora Hamburg, als Raoul in Andrew Lloyd Webbers Das Phantom der Oper, Claude in HAIR sowie als Jack Favell in der Welturaufführung des Musicals Rebecca von Sylvester Levay & Michael Kunze an den Vereinigten Bühnen Wien im Engagement. Er spielte die Rolle des Bäckers in Stephen Sondheims Musical Into the Woods in Bozen, Junker Jörg in Martin L. bei den Domstufen-Festspielen in Erfurt, den Fernand Mondego in der Welturaufführung von Der Graf von Monte Christo von Frank Wildhorn am Theater St. Gallen und den Chris in Alain Boubils und Claude-Michel Schönbergs Miss Saigon am Stadttheater Klagenfurt unter der Regie von Matthias Davids, Tony in West Side Story an der Oper Magdeburg und am Theater Trier, sowie Judas in Jesus Christ Superstar am Theater Hagen. Als Co-Regisseur war er an der Freilichtbühne Tecklenburg für Der Graf von Monte Christo verpflichet.

Als Solist trat Carsten Lepper in der Konzertreihe Aspects of Andrew Lloyd Webber sowie beim Silvester-Gala-Konzert mit dem Gewandhausorchester der Oper Leipzig auf. Außerdem ist er die deutsche Synchronstimme für Patrick Wilson als Raoul in der Verfilmung von Das Phantom der Oper unter der Regie von Joel Schumacher. Jüngst verkörperte er Lord Farquaad in der deutschsprachigen Erstaufführung des Musicals SHREK am Capitol-Theater Düsseldorf und im Admiralspalast Berlin. Parallel trat er als Tony in der West Side Story mit dem Gewandhausorchester der Oper Leipzig unter der Leitung von Prof. Schirmer auf. Bei A Chorus Line war Carsten Lepper als Zach in der vielbeachteten Aufführung am Theater Klagenfurt zu sehen und bei der Gala zum 20jährigen Jubiläum des Colosseum-Theaters in Essen wurde er abermals als Solist in der Rolle des Luigi Lucheni gefeiert. Seit 2006 ist er im gesamten deutschsprachigen Raum als Coach für Profi-Sänger und Schauspieler unterwegs

X

Tom Viehöfer

Stalker / Cover Frank Farmer

Tom Viehöfer absolvierte von 2004 bis 2007 seine Schauspielausbildung an der Arturo Schauspielschule in Köln. Im Anschluss daran konnte man ihn in zahlreichen Theaterproduktionen erleben. Er spielte den Estragon in Shortcuts am Theater am Bauturm in Köln. An der Badischen Landesbühne Bruchsal verkörperte er Fenoglio in Tintenblut, Ben in Rattenklatschen und Huckleberry Finn in Tom Sawyer.

Tom Viehöfer stand als Major von Tellheim in Minna von Barnhelm im Werkstatt Theater Köln auf der Bühne und am Grenzlandtheater Aachen gab er den Simon in Mörderische Fantasien, den Sebastian in HeimWEH sowie den Pater in Harold und Maude. Des Weiteren spielte er für das Freie Internationale Ensemble in Köln den Niko in Krise, Krieg und andere Lügen. Zuletzt war er als Algemon in Bunbury und als David in King’s Speech zu sehen.

Neben dem Theater konnte man Tom Viehöfer auch in zahlreichen TV-Produktionen wie dem Pilotfilm 90dB, 12 Winter, Lutter  Rote Erde, In den besten Jahren, Tatort – Alter Ego und Heldt Die schwarze Witwe erleben. Darüber hinaus wirkte er auch in den Serien Verbotene Liebe und Marienhof mit. Für das Kino stand er in den Filmen Klimt und Der Vollidiot vor der Kamera.

X

Jörg Moukaddam

Tony Scibelli

Der in Berlin lebende Jörg Moukaddam erblickte an einem sonnigen Apriltag das Licht der Welt. Mit einer Größe von 54 cm und einem Gewicht von 3657 Gramm deutete nichts darauf hin, was einmal aus ihm werden sollte. Er benötigte insgesamt nur 17254 Tage, um seine endgültige Statur zu erschaffen. Eventuell hätte die Statur nicht ganz so massiv ausfallen müssen, aber sie verleiht ihm heute eine unverwechselbare Identität. Diese Originalität öffnet ihm viele Türen, um sich auf dem Gebiet der Schauspielerei auszutoben. Seine Erfahrungen, die er schon in der Schulzeit bei diversen Theaterstücken sammeln durfte, helfen ihm heute ungemein. Trotz all dieser positiven Voraussetzungen vergingen weitere Jahrzehnte bevor endlich jemand sein wahres Talent erkannte.

Michael „Bully“ Herbig war es schlussendlich, der Jörg als Faxe im Kinofilm Wickie auf großer Fahrt ins Rampenlicht stellte. In den letzten Jahren war er in vielen unterschiedlichen TV- und Kinoformaten zu sehen: In der Kinderserie Hotel 13 war er über zwei Jahre hinweg der liebenswerte Koch, auch in Soko Wismar und bei Löwenzahn war Jörg dabei sowie in den Kinofilmen Conni und Co und Irre sind männlich. Im März 2017 stand er für den ARD-Spielfilm Dreizehnuhrmittags vor der Kamera. Im Anschluss drehte er den Sat.1-Movie Dein Song mit Tom Beck.

Insgesamt lässt sich festhalten, dass es nie zu spät ist sein Talent auszuleben. O-Ton Jörg: „In diesem Sinne werde ich auch versuchen den Oskar zu erobern. Es lohnt sich immer, seine Träume und Ziele erreichen zu wollen.“ Moukaddam ist ein arabischer Nachname. Sein Vater ist Libanese und die Mutter Deutsche.

X

Michael Clauder

Ray Court / Cover Bill Devaney / Cover Sy Spector / Cover Tony Scibelli

Michael Clauder erhielt seine Ausbildung an der StageSchool in Hamburg. Er war u. a. in folgenden Produktionen zu sehen: Als Doody in Grease (Hamburg), in Jesus Christ Superstar, Evita, Don Camillo & Peppone und Cyrano de Bergerac (Freilichtspiele Ettlingen), La Cage aux Folles und Piraten von Penzanze (St. Gallen) und war Teil der Premierenbesetzungen bei Buddy – Die Buddy Holly Story (Hamburg). Er spielte Eronius in Zustände wie im alten Rom, Wesley in Ladies Night und als Rocky in der Rocky Horror Show (Hamburg), als Purse in Starlight Express (Bochum) und bei der Tournee von Chicago u.a Billy Flynn. Mit der Show Fosse, tourte er in Europa und Japan. Es folgten Engagements bei Titanic – Das Musical (Hamburg), Kiss me Kate, Dracula, als Mingo in Crazy for You und als Robespierre in Marie Antoinette (Tecklenburg), als Riff in West Side Story, Stewpot in South Pazifik (Kassel), Victor/Victoria (Bremen), als Eddie und Cover Sky in Mamma Mia (Hamburg) und als Max in Cabaret (Kammerspiele Wien). In Wien und Berlin gehörte er als Cover Leo Bloom zur deutschsprachigen Premierenbesetzung von The Producers. Ferner spielte er u.a Gazzo und Jergens in der Weltpremiere von Rocky – Das Musical in Hamburg. Nebenbei ist er auch als Synchronsprecher tätig.

X

Fletcher

RICHARD AGBONLAHOR (11)
GABRIEL DE FREITAS ROLFS (12)
NOEL DIACONU (10)
NOAH HELTEN (9)
SANELE JAKOB JOHN (11)
NOAH LONDJI (12)
EDDY LORENZEN (10)
ALEXANDER QUAINOO (12)
JESSE SCHWANTES (9)
LAMIN TIMERA (11)
PHILIPOS TSEHAYE (11)
MEKA ZIEGLER (10)

X

Sidonie Smith

Walk-In Rachel Marron / Nicki Marron

Sidonie Smith, US-Amerikanerin mit jamaikanischen Wurzeln, wurde in Miami geboren und absolvierte ihr Studium in den Fächern Musical und Klassische Musik (Bratsche) an der Florida State University. In den USA spielte sie u. a. in Jesus Christ Superstar und Anatevka. In Deutschland war sie am Colosseum Theater in Essen in Buddy – Die Buddy Holly Story als Apollo-Sängerin zu sehen und übernahm die Titelrolle im Musical AIDA bei den Clingenburger Festspielen. In Österreich war Sidonie Smith in Love Never Dies, Jesus Christ Superstar, als Pilar in Natürlich Blond sowie als Deloris und Michelle in Sister Act im Engagement. Kürzlich durfte Sidonie die Whoopi Goldberg Hauptrolle in Sister Act in Deutschland darstellen. 2014 spielte sie Johanna in Sweeney Todd sowie Lucy in Jekyll & Hyde am Theater an der Rott. Ihr Debüt am New Yorker Broadway und am Londoner West End gab Sidonie Smith als Solistin (Gesang und Violine) in verschiedenen Konzerten des Komponisten Scott Alan. Online erreichten ihre Arrangements auf YouTube über 25 Millionen Aufrufe. Neben BODYGUARD – DAS MUSICAL, steht Sidonie Smith aktuell als Teil des vierköpfigen, festen Musical-Ensembles des Theaters Trier auf der Bühne.

Ensemble

X

Emma Hunter

Dance Captain / Ensemble

Nach ihrer Ausbildung am Laine Theatre Arts London und Auftritten in zahlreichen britischen TV-Shows zog die gebürtige Engländerin Emma Hunter nach Köln, um im Musical WE WILL ROCK YOU ihr Debüt in Deutschland zu geben. Es folgten Engagements in der Originalcast von Wicked – Die Hexen von Oz in Stuttgart und Der Schuh des Manitu in Berlin. Danach tourte Emma Hunter mit CATS durch Europa bevor ihr Weg sie 2012 nach Wien führte. Dort war sie u. a. in Elisabeth am Wiener Raimund Theater, als Solotänzerin in der konzertanten Version vom Phantom der Oper und im Musical Catch Me If You Can zu sehen. 2013 war sie Teil der Vienna Musical Concerts in Tokio und Osaka. Zurück in Wien arbeitete Emma Hunter zuletzt 15 Monate als Dance Captain beim Musical Mary Poppins im Ronacher Theater.
Darüber hinaus konnte man sie in den letzten Jahren in zahlreichen deutschen TV-Shows wie z. B. Wetten, dass..?, der José Carreras Spendengala und Willkommen bei Carmen Nebel erleben. Ihr Kinodebüt feierte Emma Hunter 2014 als Clementine in der deutschen Liebeskomödie Alles ist Liebe.
Sie freut sich sehr darauf, für BODYGUARD – DAS MUSICAL nach fast zehn Jahren wieder nach Köln zurück zu kehren.

X

Karl Bowe

Assistant Dance Captain / Ensemble

Karl Bowe begann mit dem Tanzen im Alter von sechs Jahren. Er absolvierte ein Tanzstudium an der Northern School of Contemporary Dance in Leeds und der Northern Ballet School in Manchester, das er mit Auszeichnung abschloss.
Im Anschluss daran reiste er durch die Welt und stand dabei 2014 als Tänzer bei der Atlantis-Tour von Andrea Berg, 2012 bei Peter Maffays Tabaluga-Tournee sowie bei der Welttournee von Jesus Christ Superstar auf der Bühne. Weiterhin war Karl Bowe Teil des Ensembles und Dance Captain bei Dirty Dancing in Oberhausen sowie Teil des Ensembles bei Dirty Dancing im West End. Auf Korfu übernahm er die Rolle des Robbie und war Dance Captain des Musicals CATS. Man konnte ihn bei Robinson Crusoe in Edinburgh, On Eagles Wing in Dublin und Belfast, The Merry Widow für die English National Opera, Roaring Twenties in Liverpool, Las Vegas Fantasy in Taiwan und an Bord der Kreuzfahrtschiffe Costa Romantica und Costa Magica erleben.
Darüber hinaus stand Karl Bowe für Filme wie Harry Potter and the Deathly Hallows, Sherlock Holmes 2, Mamma Mia! und Gulliver’s Travels vor der Kamera. Im Fernsehen war er für Take That bei den BRIT Awards, in Over the Rainbow und I’d Do Anything für die BBC sowie mit John Barrowman bei der Royal Variety Performance zu sehen.
Karl Bowe möchte seiner Familie, seinen Freunden und Dennis für ihre beständige Unterstützung und Liebe danken.

X

Chasity Elaine Crisp

Ensemble / Cover Rachel / Cover Nicki

Die gebürtige Amerikanerin Chasity Elaine Crisp entdeckte schon in jungen Jahren ihre Leidenschaft für das Musical-Genre und war bereits zu Schulzeiten in diversen Musicalproduktionen auf der Bühne zu erleben.

Nach dem Schulabschluss ging sie nach England, um an der University of Chichester ein Studium im Fach „Musical Theatre“ mit Schwerpunkt Gesang zu absolvieren. Während ihres Studiums spielte sie u. a. die Rolle der Jenny in der Dreigroschenoper sowie der Mama Brubeck in Sweet Charity. 2013 stand Chasity Elaine Crisp dann in einer der Hauptrollen im Musical RENT von Jonathan Larson bei einer Tournee durch den Süden Großbritanniens auf der Bühne. Nachdem sie ihr Studium mit einem Bachelor abgeschlossen hatte, war sie auf dem Phoenix-Reisen-Kreuzfahrtschiff MS Amadea im Engagement und dabei weltweit in diversen Rollen zu sehen.

Chasity Elaine Crips ist ein großer Fan von Whitney Houston, mit deren Musik sie aufgewachsen ist, und ist nun begeistert davon, Teil dieser Show zu sein.

X

Gustave Die

Ensemble

Gustave Die absolvierte seine Ausbildung an der Urdgang Academy. Bereits in dieser Zeit stand er als Tänzer in Move It 2014 Bloch Fashion, als Ensemblemitglied in Parade, Tänzer in IP Musicals, Move It 2015 sowie in Summer Show – Golden Gala auf der Bühne.

X

Kelly Downing

Ensemble

Kelly Downing absolvierte ihre Ausbildung am Bird College of Dance in London. Bereits während ihres Studiums spielte sie die Rolle der Graziella in West Side Story sowie der Judy Haines in White Christmas. Darüber hinaus stand sie in Dick Whittington und Aladdin am Belgrade Theatre in Coventry auf der Bühne sowie als Tänzerin für Move It 2011 im Olympia in London. Nach ihrem Studium war sie als Joule und Understudy Buffy sowie als Ashley in Starlight Express in Deutschland zu sehen. Darüber hinaus war Kelly Downing Teil des Ensembles sowie Understudy bei Patty und Frenchy auf der Großbritannientournee von Grease. Sie war als Tänzerin mit Olly Murs bei den Brit Awards 2012 in der O2-Arena zu erleben und für New Balance als Skaterin bei einem Corporate Event engagiert.

X

Onyemachi Ejimofor

Ensemble

Onyemachi Ejimofor erhielt seine Ausbildung am London Studio Centre. Im Anschluss daran war er Teil der UK-Tournee von The Lion King sowie der Schweizer Produktion. Als Tänzer war er für Princess am Lost Theatre, die Rosie Kay Dance Company beim International Dance Festival Birmingham sowie der Performance I Can’t Breathe bei der Breakin Convention am Sadler’s Wells Theatre im Engagement. Weiterhin sah man ihn u. a. im Musikvideo Bring on the Night von The Corrs oder mit Florence and the Machine beim British-Summer-Time-Festival.

X

Lucy-Marie Fitzgerald

Ensemble

Lucy-Marie Fitzgerald begann mit ihrer Ausbildung an der On Your Toes Dance Academy in Irland, die sie dann am Leicester College of Performing Arts weiterführte. Seit ihrem Abschluss war sie in Stücken wie Snow White oder Jack and the Beanstalk, als Tänzerin bei Shows wie Sam Bailey Live in the West End oder The Ritz Dancers, aber auch in diversen TV-Übertragungen oder Werbespots zu sehen. Im vergangenen Jahr stand sie in Columbus the Musical und Grease auf der Bühne.

X

Paris Johnson

Ensemble

Paris Johnson absolvierte ihre Ausbildung an der Urdang Academy. Bereits in dieser Zeit stand sie in den Summer Shows 2015 und 2016 sowie in Nine auf der Bühne. Nach ihrem Abschluss war sie als Tänzerin in Dogs Land der Mad Dogs Theatre Company zu erleben.

X

Olaf Meyer

Ensemble / Cover Bill

Seit beinahe 30 Jahren ist der gebürtige Berliner Olaf Meyer nun an deutschen Bühnen tätig. Er stand bereits in Stücken wie Evita, Jesus Christ Superstar, She Loves Me, Anything Goes, Jekyll & Hyde und My Fair Lady auf der Bühne. Weiterhin spielte er Bambi in Linie 1, Riff Raff in der Rocky Horror Show, Ernst Ludwig in Cabaret und Riff in der West Side Story.

Sein Fernsehdebüt gab Olaf Meyer in Wolffs Revier und war daraufhin auch in Serien wie Der Landarzt, Schloss Einstein oder Gute Zeiten, Schlechte Zeiten zu sehen. Seit 2011 arbeitet er in regelmäßigen Abständen als Schauspieler und Stand-up-Comedian auf der „Mein Schiff“-Flotte.
In diesem Sommer war er in der Rolle des Blind Pew Teil der Welturaufführung des Piratenmusicals Die Schatzinsel. Er freut sich darauf zur Premieren-Cast von BODYGUARD – DAS MUSICAL zu gehören.

X

Jahlisa Nikitser

Ensemble / Cover Nicki

Der Gospel bildet den Grundstein von Jahlisa Nikitsers künstlerischem Audruck. Die US-amerikanische Sängerin stand im weltberühmten Apollo Theater in New York auf der Bühne, wo sie bei BET’s Apollo Live auftrat und gewann. Außerdem war sie am Paper Mill Playhouse in The Wiz sowie am New Jersey Performing Arts Center in Ragtime verpflichtet. Erstmals nach Europa kam sie mit Queen Esther Marrow’s The Harlem Gospel Singers Show. Ausgebildet als Musical-Darstellerin, in zeitgenössischer Musik und Schauspiel, ist sie eine vielseitige Bühnenkünstlerin.

X

Marianne Phillips

Ensemble

Marianne Phillips absolvierte ihre Ausbildung an der Arts Educational School in Tring. Im Anschluss daran war sie in We Will Rock You, Kiss Me, Kate, Seasons of Love, Singin‘ in the Rain, Seven Brides for Seven Brothers sowie der Eröffungszeremonie der Olympischen Spiele in London 2012 zu erleben. Sie stand in zahlreichen Märchenstücken auf der Bühne und choreografierte zuletzt Snow White and the Seven Dwarfs am Bristol Hippodrome Theatre.

X

Lee Pratt

Ensemble

Neben seiner Ausbildung an der Urdang Academy, war Lee Pratt bereits für Footloose, Four Corners – Move It 2016, On the Ropes und Strike im Engagement. Im Anschluss stand er als Tänzer in Backchat Show (BBC), Alesha’s Street Dance Stars (CBBC), Got to Dance (Sky 1), der T-Mobile Show sowie in Streetdance 2: The Movie vor der Kamera.

X

Manuel Rittich

Ensemble / Cover Sy Spector / Cover Ray Court / Resident Children's Director

Manuel Rittich wurde in Stolberg im Rheinland geboren und wohnt und wirkt schon seit vielen Jahren als Schauspieler in Köln. Nach einem abgeschlossenen Studium der Literaturwissenschaften entschied er sich für eine Bühnenkarriere. Es folgten verschiedene Produktionen am Stadttheater Aachen wie Mamma Medea oder Ehen werden im Himmel geschlossen, Tourneen als Aladin in Aladin und die Wunderlampe sowie im Ensemble des Musicals Bibi Blocksberg Supershow. Die Rolle des Dorian Gray in Ein Bildnis des Dorian Gray verkörperte er bereits am Theater in Bochum und am Kölner Metropol Theater. Dort stand er ebenfalls als Titelfigur in The Great Gatsby, Arséne Lupin oder als Puck im Sommernachtstraum auf der Bühne. In Köln spielte er u.a. am Horizont-Theater in Der Lügner, am Arttheater in Gehirne am Strand, am Kölner Künstler Theater in Faces, am Mittelblondtheater in Mary Poppers und auf der Freilichtbühne in Ratingen in Pipi in Taka Tuka Land, auf der Burg Satzvey als Märchenprinz in Dornröschen und Rapunzel und ist seit sechs Jahren festes Ensemblemitglied der Röschensitzung im Kulturbunker Köln.

In den letzten Jahren trat er immer wieder auch als Moderator, Regisseur und Autor in Erscheinung. Besonders stolz ist Manuel auf die von ihm entwickelten Soloprogramme Prometheus nach Goethes Dramenfragment und auf seine Stand-Up Comedyshow Captain Colonia, die ebenfalls in Köln Premiere feierten. Als Model und Darsteller zahlreicher TV-Produktionen stand Manuel Rittich u.a. in Werbespots für Mc Donalds und Deutschland sucht den Superstar vor der Kamera.

X

James Tomlinson

Ensemble

James Tomlinson machte seinen Abschluss am Masters Performing Arts College. Seither ist er als Tänzer, Model, Turner und Luftakrobat tätig. Man konnte ihn bereits bei Britain’s Got Talent sowie Children in Need vor der Kamera erleben. Des Weiteren arbeitete er für Cheryl Cole, Celebrity Cruises, DINC Wear, First Family Entertainment, John Barrowman, Miley Cyrus, Princess Cruises, Qdos und Wella.
James freut sich sehr darauf in BODYGUARD – DAS MUSICAL sein Musical-Debüt zu geben.

X

Marc Schlapp

Ensemble / Cover Bill Devaney / Cover Tony

Marc Schlapp machte eine Ausbildung zum Erzieher bevor er sich an der German Musical Academy in Osnabrück ausbilden ließ. Es folgten Engagements in Hair, Camelot, Der kleine Horrorladen, Jekyll & Hyde, Dracula, Sweeney Todd und Les Misérables. Er spielte in Mamma Mia!, Ich war noch niemals in New York, Das Phantom der Oper sowie The Addams Family. Er wirkte mit bei der Uraufführung von King Kong am Kleinen Theater am Südwestkorso in Berlin und kehrte zuletzt in dem Musical Barbra Streisand dorthin zurück.

Swings

X

Kalon Badenhorst

Swing

Kalon Badenhorst stammt aus Johannesburg, Südafrika, und ist ein vielseitiger Darsteller und Tänzer. Mit nur 19 Jahren ist er mehrfacher Weltmeister in verschiedenen Tanzdisziplinen. Sein tänzerischer Schwerpunkt liegt im Bereich Hip Hop, Contemporary und Jazz Dance. Ferner verfügt er über Erfahrung im klassischen Ballett, Showdance, Freestyle, Disco, Break Dance und Latin American Dance. Kalon wirkte bereits in zahlreichen internationalen Werbespots mit.

X

Tamsyn Blake

Swing

Tamsyn Blake absolvierte ihre Ausbildung am Bird College in London. Am Theater war sie bereits in Cinderella, Singin‘ in the Rain, Jack and the Beanstalk, Broadway to the Bay, 2015 auf der Israel-Tour von Spirit of the Dance, in Closer to Heaven, Thursford Christmas Spectacular sowie in John Bishop’s Christmas Show zu sehen. Daneben ist sie Mitglied des Ashton Dance Collectives, das 2015 das Stück Flight auf die Bühne brachte. Sie trainiert regelmäßig mit Lukas McFarlane, dem Gewinner von Got to Dance im Jahr 2013.

X

Dominique Antoinette Brooks-Daw

Swing

Geboren in Somerset, England, absolvierte Dominique Antoinette Brooks-Daw ihre professionelle klassische Tanzausbildung zunächst an der Elmhurst Ballet School und schloss sie später an der Hammond School of Dance and Performing Arts mit einem Diplom ab. Als vielseitige Tänzerin arbeitet sie seit 2001 weltweit bei den verschiedensten Produktionen und Arena-Tourneen. So stand sie beispielsweise bei Peter Maffays Tabaluga-Tour auf der Bühne und ist seit drei Jahren Dance Captain bei Andrea Bergs Atlantis-Tour sowie Open-Air-Shows. Des Weiteren konnte man Dominique Antoinette Brooks-Daw 2015 bei der Tournee von Falco Meets Mercury erleben. Auch bei der P&O Stadium Theatre Cruise Company war sie bereits im Engagement. Sie verkörperte 2014 die Rolle der Tänzerin Kate in der RTL-Serie Alles was zählt und stand außerdem bei Fernsehproduktionen wie The Dome, Deutschland sucht den Superstar, X-Factor und bei der Comet-Verleihung mit Künstlern wie Robbie Williams, Anastacia, Andrea Bocelli, Madcon und Boy George auf der Bühne. Darüber hinaus hatte sie die große Chance mit dem Cirque du Soleil zu arbeiten. Jetzt freut sie sich sehr auf das neue Abenteuer mit BODYGUARD – DAS MUSICAL.

X

Jaime Cox

Swing

Jaime Cox schloss 2007, im Alter von 19 Jahren, seine Ausbildung am Phil Winstons Theatreworks College ab. Kurz darauf folgte sein erstes Musical-Engagement und er wurde Teil des Ensembles auf der Großbritannientournee von Hello, Dolly!. Im Anschluss daran verkörperte er die Rolle von Paul McCartney bei WE WILL ROCK YOU in Stuttgart und Berlin. Nach seinem Aufenthalt in Deutschland erhielt er zwei Verträge bei 2Entertain in Norwegen, wo er als Sänger und Tänzer auf der Bühne stand. Jaime Cox arbeitete auch auf den Color-Line-Schiffen Magic und Fantasy, auf denen er von Oslo bis Kiel unterwegs war.

Nach zwei Jahren zog es ihn nach Kopenhagen, wo man ihn im Musical Dirty Dancing erleben konnte. Neben all diesen Engagements war Jaime Cox aber auch Teil von zahlreichen Märchenproduktionen wie Jack and the Beanstalk, Cinderella, Snow White und Dick Whittington.

Jaime freut sich sehr darauf nach Deutschland zurückzukehren und Teil von BODYGUARD – DAS MUSICAL zu sein.

X

Jordan Hinchliffe

Swing

Jordan Hinchliffe absolvierte seine Ausbildung am Phil Winston’s TheatreWorks in Blackpool am Renaissance Arts in Leeds. Er war für die Show ON in der Royal Albert Hall, die UK-Tourneen von Puttin‘ on the Ritz und Keep Dancing sowie Conga in Monte Carlo im Engagement. An Bord des Celebrity Millenium Cruise Liners reiste er als Ensembletänzer nach Alaska und Asien. Als Dance Captain und Ensemblemitglied stand er in Robin Hood, Aladdin, Snow White and the Seven Dwarfs und Peter Pan auf der Bühne. Vor der Kamera konnte man ihn in Surprise, Surprise auf ITV und Bollywood Carmen Live auf BBC erleben.

X

Katie Monks

Swing

Katie Monks absolvierte ihre Ausbildung an der Reynolds Performing Arts School in Kent. Sie war bereits in der Hauptrolle in Snow White and the Seven Dwarfs zu sehen, war Ensemble-Tänzerin in The Sam Bailey Concert, Understudy Meat Loaf in We Will Rock You, spielte die Tochter in The Gift auf einem Royal-Caribbean-Kreuzfahrtschiff, die Carmen in Fame und war Teil des Ensembles in Jack and the Beanstalk. Als Cover Pinky und Ensemblemitglied ging sie in Happy Days a New Musical auf Tour durch Großbritannien.

Band

X

Steve White

Assistant Musical Director & Children’s Tutor

Mit Orgelunterricht begann für Steve White im Alter von fünf Jahren der Weg zum Musiker. Weitere Instrumente die folgten waren Schlagzeug und Klavier. Mit 16 Jahren wurde er von der Royal Schools of Music London mit der höchsten Leistungsklasse, der „Grade 8 Distinction“, ausgezeichnet. Im Jahr 2000 schloss er seinen Bachelor an der renommierten University of London mit Auszeichnung ab. Im Anschluss daran bildete er sich an der University of Florida in den USA im „Estill Voice Training System“ weiter fort.

Zurück in Großbritannien war Steve White im West End als Musical Director bei der Premiere von Footloose am Playhouse Theatre im Engagement. Am Theatre Royal Drury Lane arbeitete er mit Rowan Atkinson im Stück Oliver!, wo er als Musikalischer Leiter für das Kinderensemble zuständig war. Weiterhin war er für die Produktion Chitty Chitty Bang Bang am Palladium Theatre tätig. Er dirigierte weltweit zahlreiche Shows des Musicals Mamma Mia, mit dem er bereits 2004 auf Welttournee war. Darüber hinaus übernahm er als Gast die musikalische Leitung an der renommierten Guildhall School of Drama.

Seit 2010 lebt Steve White in Deutschland. Er war Musical Director für die preisgekrönte Produktion von Starlight Express in Bochum, dem erfolgreichsten Longstand-Musical Deutschlands, und tourte drei Jahre lang mit WE WILL ROCK YOU durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Im Rahmen dieser Tournee stand er auch als Musikalischer Leiter bei der Premiere in Hamburg mit dem legendären Queen-Gitarristen Brian May auf der Bühne. Er ist stolz darauf, nun bei der ersten deutschen Produktion von BODYGUARD – DAS MUSICAL mitarbeiten zu dürfen.

X

Robert Lindemann

Bass

Der Wahlkölner und Autodidakt ist seit seinem 14. Lebensjahr in der deutschen Musikszene aktiv. Für sein Spiel auf dem E-Bass, seinem Hauptinstrument, besetzte ihn Brian May für die Band von WE WILL ROCK YOU in Zürich, Wien, Basel und Essen. Ebenso war Robert Lindemann für die deutsche Erstaufführung des Musicals Hairspray in Köln engagiert. Daneben begleitete er Künstler wie Mark Medlock oder Tom Beck durch Europa. Er war Teil einer Live-TV-Band des Senders RTL und regelmäßig für TV-Performances engagiert, darunter Sendungen wie Wetten, dass …? oder TV Total. Bei TV Total konnte man ihn auch live am Kontrabass – seiner neuen Leidenschaft – hören und sehen. Außerdem war er für drei Europatourneen von Richard O’Brians Rocky Horror Show verpflichtet. Robert Lindemann schreibt und produziert Songs und arbeitet mit der deutschsprachigen Band Börgerding zusammen. Robert Lindemann spielt Elixir Saiten.

X

Alex Nies

Drums

Geboren 1981, nahm Alex Nies mit sieben Jahren den ersten Schlagzeugunterricht und studierte später an den Hochschulen für Musik in Karlsruhe und Stuttgart bei Isao Nakamura und Marta Klimasara.

Er war als Schlagzeuger und Percussionist Teil der Band in den Stuttgarter Musical-Produktionen 3 Musketiere, Tanz der Vampire und Wicked sowie bei Miss Saigon in Utrecht und bei Wicked in Den Haag. Zuletzt war er für WE WILL ROCK YOU in Utrecht, Antwerpen und Basel sowie bei allen Produktionen des Musicals in Deutschland im Engagement.

X

Sebastian Ulmer

Guitar

Sebastian Ulmer begann 2007 sein Studium im Fach Jazzgitarre am Conservatorium Maastricht. 2009 war er mit dem Circus Roncalli als Teil der Band europaweit auf Tournee. Danach setzte er sein Studium an der Musikhochschule Köln fort. Seit seinem Abschluss 2012 spielte er in diversen Kölner Coverbands und eigenen Projekten. 2014 wirkte er beim Musical The Addams Family in Bremen mit. Mit der Band Anyone’s Daughter stand er 2015 als Support für Deep Purple und Alan Parsons Project auf der Bühne.

X

Matthias Kurth

Guitar

Der Kölner Gitarrist Matthias Kurth begann bereits im Kindesalter Gitarre zu spielen. Nach dem Abitur studierte er Jazz und Pop-Gitarre am ArtEZ Conservatorium in Arnheim. Sein künstlerisches Schaffen bewegt sich in verschiedenen Stilen und seine Konzertaktivitäten führten ihn quer durch die ganze Welt. Er schnupperte das erste Mal Musical-Luft bei der CATS-Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz (2010-2012). Seither wirkte er bei verschiedenen Produktionen mit.

www.matthiaskurth.com

X

Matthias Jahner

Flute / Tenor / Sax / EWI

Nach seinem Studium an der Amsterdamer Hochschule der Künste zieht es Matthias Jahner nach Köln; mittlerweile ist er nun schon seit 25 Jahren ein fester Bestandteil der Kölner Musikszene.
Er wirkte bei zahlreichen Musicalproduktionen mit wie Hairspray, The Rocky Horror Show, Dirty Dancing, Sister Act, Ich war noch niemals in New York und CATS – um nur einige zu nennen.
Als Film- und Fernsehkomponist schrieb er Musik für Serien wie Löwenzahn oder Unter Uns und vertonte etliche Dokumentationen, so z. B. Karl der Große, und Spielfilme wie Was ich von ihr weiß oder Ein Baby für Dich.

Als vielseitiger Saxophonist, Klarinettist und Flötist ist Matthias Jahner Mitglied verschiedener Bands, so u. a. dem King of Swing Orchester oder den Queen Kings. Er tourte mit namhaften Künstlern wie Harpo und war für die unterschiedlichsten Theaterproduktionen wie Anything Goes an den Städtischen Bühnen Münster oder Avenue Q am Stadttheater Hagen im Engagement.

Darüber hinaus ist er seit 2008 freier Mitarbeiter in der Musikredaktion des Deutschlandfunks.

X

Frank Wiesen

Trumpet

Der gelernte Kommunikationselektroniker Frank Wiesen erhielt von 1994 bis 1997 Unterricht bei Walter Link, dem ehemaligen Lead-Trompeter der Big Band der Bundeswehr. Im Anschluss absolvierte er ein Studium im Fach Jazz-Trompete an der Staatlichen Hochschule für Musik in Köln, das er 2002 mit Diplom abschloss. Bereits in dieser Zeit war er Mitglied des JugendJazzOrchesters NRW sowie des Bundesjazzorchesters unter der Leitung von Peter Herbolzheimer und nahm an zahlreichen Workshops bei internationalen Musikgrößen teil. 2002 gründete er seine eigene Band Frankmento.

Es folgten Engagements in verschiedenen Big Bands wie u. a. der WDR Big Band, dem WDR Rundfunkorchester, der Tobias Kremer Big Band, Big Band Convention, dem Jazz Artist Orchestra Cologne und der TV Total Big Band. Frank Wiesen wirkte bei TV-Produktionen wie u. a. Das große Klassentreffen (WDR), Teddy´s Show (ZDFneo), Wunschbox (VOX), Die Superhitparade (ZDF), Star Duell (RTL), Deutscher Filmpreis (ARD) und Top Of The Pops (RTL) sowie bei Radiosendungen für den WDR, SFB und SWF mit. Daneben stand er bei Musicals wie Die Schöne und das Biest, Saturday Night Fever, Starlight Express, Sweet Charity, Gaudi, License For Two, Spamalot, Hairspray, Kein Pardon, Ich war noch niemals in New York, Oliver!, Dirty Dancing und Shrek auf der Bühne. Bei internationalen Konzertreisen absolvierte der Trompeter Konzerte mit Anastacia, Dionne Warwick, Cascada, Andru Donalds, Gloria Gaynor, Jennifer Rush, Bonnie Tyler, Sir Cliff Richard, Paul Carrack und vielen anderen.

Frank Wiesen erarbeitete Arrangements und Kompositionen für Künstler wie beispielsweise Paul Carrack, Dionne Warwick, Cascada oder Andru Donalds und stand u. a. für Heino, Jörg Knörr, Algo Diferente, das Landesjazzorchester NRW sowie die WDR Big Band im Studio. Er war auch an zahlreichen weiteren Aufnahmen im Bereich Werbung und TV beteiligt. Des Weiteren verantwortete er als Produzent „… finest in Cupop music“ für Algo Diferente und „Fastelovend am Rhing“ für Kuhl un de Gäng.

Von 2004 bis 2007 hatte er die Leitung der „Cologne Horns“ als Hornsection der Gruppe BRINGS inne und ist seit 2007 Mitglied bei Senor Coconut & His Orchestra. Im darauf folgenden Jahr ging er für die Aufnahme seines eigenen Albums nach Havanna/Kuba. Seine Komposition „El Pregonero“ wurde 2008 als Filmmusik für die deutsche Kinoproduktion Liebeslied mit Nicolette Krebitz verwendet. Seit 2010 ist Frank Wiesen Mitglied der RTL Samstag Nacht All Stars.